Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

ERSTE Responsible Stock Global: Neutral

Nach dem Managerwechsel nehmen wir eine neutrale Haltung ein.

Natalia Wolfstetter 06.02.2014

* Diese Analyse wurde für eine andere Anteilsklasse geschrieben. Die Performance und die Gebührenstruktur dieser Anteilsklasse können daher abweichen.

Der langjährige Manager Wolfgang Pinner und sein Co-Manager sind zu Raiffeisen Capital Management gewechselt. Die Verantwortung für den ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL ging daher in Nov. 2013 an Clemens Klein über. Klein kam Anfang 2012 ins Nachhaltigkeitsteam der Erste Sparinvest. Er ist seit mehr als 20 Jahren für das Unternehmen tätig, wobei er die letzten zehn Jahre im Portfoliomanagement verbrachte. Er managt seit 2006 den ERSTE RESPONSIBLE STOCK AMERICA, der 2013 auf einen Nachhaltigkeitsansatz umgestellt wurde, aber mit beiden Ansätzen im Konkurrenzvergleich nicht heraussticht.

Im vorliegenden Fonds wird der Best-in-Class-Ansatz unverändert beibehalten. Neben Finanz- sind auch Nachhaltigkeitskriterien (bezüglich Umwelt, Gesellschaft und Corporate Governance) für die Aktienauswahl relevant. Nicht in Frage kommen Unternehmen, die mit Atomenergie, Militär, Tabak oder grüner Gentechnik zu tun haben. Darüber hinaus wird jedoch keine Branche von vornherein ausgeschlossen, wodurch sich z.B. mit der kanadischen Suncor auch das aus Umweltsicht umstrittene Thema Ölsande im Portfolio wiederfindet. Dennoch haben es die Unternehmen mancher Sektoren insgesamt schwerer als andere, die Nachhaltigkeitskriterien zu erfüllen. Sind diese besonders gefragt (wie Finanzwerte im Jahr 2013), kann sich der Fonds im Konkurrenzvergleich schwer tun.

Das Nachhaltigkeitsteam der Erste Sparinvest besteht aktuell neben Clemens Klein aus drei Personen. Für die o.g. Abgänge wird gegenwärtig Ersatz gesucht. Darüber hinaus soll das Team um zwei weitere Personen verstärkt werden. Dies unterstreicht das Bekenntnis der Erste-Sparinvest zu ihren Nachhaltigkeitsfonds, was wir begrüßen. Festzuhalten bleibt aber, dass der neue Manager keinen Track Record mit einem global breit gestreuten Aktienportfolio mitbringt und seine bisherige Bilanz durchwachsen ist. Daher gehen wir bis auf weiteres nicht über ein neutrales Rating hinaus.

 

Über den Autor

Natalia Wolfstetter  ist Director Fund Analysis bei Morningstar