Strategic-Beta-Studie: Der europäische Markt

Nach einem schwachen Start 2005 und einem Rückschlag während der Finanzkrise 2007-2009 sind Strategic-Beta ETFs bei Anlegern in Europa immer beliebter geworden. Im zweiten Teil unserer Studie nehmen wir den europäischen Markt für Strategic-Beta-ETFs unter die Lupe.

Im ersten Teil unserer Studie über Strategic Beta haben wir eine für Investoren einfach zu handhabende Kategorisierung vorgenommen. Kommen wir nun zum europäischen Markt für Strategic-Beta-ETFs.

Auch in Europa ist der Markt für Strategic-Beta-Produkte in den letzten Jahren stark gewachsen. Waren  Ende Juni 2014 $26,3 Milliarden in Strategic-Beta-Produkte investiert, gab es Anfang 2005 noch kein einziges dieser Produkte am Markt.

Nach einem schwachen Start 2005-06 und einem Rückgang während der Finanzkrise zwischen 2007 und 2009 sind Strategic-Beta ETFs bei Anlegern beliebter geworden. In den letzten 5 Jahren hat sich das verwaltete Vermögen von $3,0 Milliarden auf $26,3 Milliarden per Ende Juni 2014 fast verneunfacht.

Strategic-Beta-ETPs: Wachstum des verwalteten Vermögens

Das Wachstum wurde hauptsächlich durch Nettozuflüsse getrieben. Diese erklären75% des Wachstums, während die restlichen 25% dem Kursanstieg zuzurechnen sind. Außerdem sind ungefähr 32% der Nettozuflüsse in den europäischen ETP-Markt 2013 in Strategic-Beta Produkte geflossen.

Strategic-Beta-ETPs: monatliche Nettozuflüsse

Der Europäische Markt für Strategic-Beta ETPs hat in den letzten Jahren nicht nur starke Wachstumsraten erzielt, sondern ist zudem stärker gewachsen als der gesamte europäische ETP-Markt. 2009 lag der Anteil von Strategic-Beta-Produkten am Gesamtmarkt noch bei 2,1%, Ende Juni 2014 ist dieser auf 5,6% angestiegen.

Dividenden-ETFs waren die wichtigsten Treiber des Wachstums. In der ersten Jahreshälfte 2007 verzeichneten Dividendenstrategie massive Nettozuflüsse. Als die Finanzkrise im Sommer 2007 ihre Lauf nahm und Finanzwerte – traditionell starke Dividendentitel – in den Sinkflug gingen und ihre Dividenden kürzten, verzeichneten Dividenden-Indizes hohe Verluste. Als Folge haben Strategic-Beta-Produkte über die Hälfte ihres Vermögens eingebüßt und sind von $6,6 Milliarden Ende Juni 2007 auf $3,0 Milliarden End 2008 gefallen.

Strategic-Beta-ETPs: Anteil am gesamten europäischen ETP-Markt

 

Ranking der Strategic-Beta ETPs nach Kategorie

Dividendenstrategien sind dennoch heute mit Abstand die beliebtesten Kategorien in Europa. Das verwaltete Vermögen beträgt $16,0 Milliarden, was 61,3% des Gesamtmarkts für Strategic-Beta-Produkte entspricht. In der Tat freuen sich diese Strategien einer höheren Beliebtheit als in den US, wo sie nur 30% des Gesamtmarktes ausmachen. Der Erfolg von Dividendenstrategien auf beiden Seiten des Atlantiks ist im Zuge der historisch niedrigen Zinsen und dem Renditehunger von Investoren wenig verwunderlich. Darüber hinaus dürfte der Erfolg auch auf Grund des einfach zu verstehenden Konzepts zu erklären sein, was eine breitere Investorenmasse anspricht.

Mit großem Abstand folgen Low/Minimun Volatility/Variance Produkte mit einem verwalteten Vermögen von $2,2 Milliarden, was einem Marktanteil von 8,6% entspricht. Diese Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit bei risikoaversen Investoren, seit der erste ETF dieser Kategorie, der Ossiam US Minimum Variance ETF, 2011 in Europa auf den Markt kam. 

Es folgen unkonventionelle Rohstoff ETPs auf dem dritten Platz. Derzeit gibt es 29 solcher Produkte mit einem Gesamtvermögen von $2,0 Milliarden. An dieser Stelle sollte jedoch erwähnt werden, dass fast die Hälfte des Vermögens im db x-trackers DLBCI - OY Balanced investiert ist.

Strategic-Beta ETPs nach Kategorie

Ein Blick auf die Tabelle der größten europäischen Anbieter von Strategic-Beta Produkten verdeutlicht, dass ETF-Marktführer iShares auch in diesem Produktsegment den Platz an der Sonne einnimmt. Mit einem verwalteten Vermögen von $11,8 Milliarden und einem Marktanteil von 45,5% ist iShares mit Abstand der größte Anbieter. SPDR folgt mit einem verwalteten Vermögen von $3 Milliarden auf dem zweiten Platz. Jedoch sind ca. zweidrittel des Vermögens in den SPDR S&P US Dividend Aristocrats ETF investiert, und nur zwei andere Produkte sind größer als $100 Millionen. Zum Vergleich: Bei iShares ist das Vermögen gleichmäßiger über seine Strategic-Beta-Produktpalette verteilt. Insgesamt weisen 17 ETFs ein Vermögen von über $100 Millionen auf. Auch Source, drittgrößter Anbieter von Strategic-Beta-ETFs, weist bei sieben seiner elf Produkte mehr als $100 Millionen an verwaltetem Vermögen auf.

Die jüngsten Anbieter, die sich am Markt etabliert haben und sich ausschließlich auf Strategic-Beta-Produkte konzentrieren sind Ossiam und First Trust. Ossianm ist eine Tochtergesellschaft von Natixis Global Asset Management und kam im Jahre 2011 auf den Markt. Der Französische Anbieter nimmt den fünften Platz nach verwalteten Vermögen ein und hat seit Gründung $1,7 Milliarden eingesammelt, wovon die Hälfte im Ossiam US Minimum Variance ETF investiert ist.

First Trust ist ein US-Anbieter und hat im vergangenen Jahr drei Produkte unter dem Label AlphaDEX ETFs in London gelistet, mit der Zielsetzung, den in den USA erzielten Erfolg auf dieser Seite des Atlantik zu wiederholen. Bis jetzt konnte First Trust jedoch nur $22,6 Millionen einsammeln.

Die größten Anbieter von Strategic-Beta ETFs am Markt

 

Weitere Details finden Sie in unserer englischsprachigen Studie. Sie gelangen zur vollständigen Fassung hier

Über den Autor Gordon Rose, CIIA, CAIA,

Gordon Rose, CIIA, CAIA,  ist Fondsanalyst bei Morningstar.