Walt Disney mit robusten Zahlen und grossem Wettbewerbsvorteil

Aktuell notiert die Aktie deutlich unter dem von uns berechneten fairen Wert.

Disney hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2016 die Erwartungen leicht übertroffen. Robuste Ergebnisse bei den Studios glichen schwache Zahlen im Mediennetz aus. Das Unternehmen gab ausserdem sein Investment in BAMTech bekannt, die Gegenstand zahlreicher Gerüchte war. Es kauft 33% von BAMTech für 1 Mrd. USD. Wir behalten unser Wide-Moat-Rating, das einen grossen Wettbewerbsvorsprung signalisiert, und unsere Fair-Value-Schätzung von 134 USD je Aktie bei. Die Aktie notiert derzeit im Vier-Sterne-Bereich und könnte Anlegern mit einem längeren Anlagehorizont einen attraktiven Einstiegspunkt bieten.

Der Umsatz erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 9% auf 14,3 Mrd. USD und lag damit knapp über unserer Schätzung von 14 Mrd. USD. Das stärkste Umsatzwachstum erzielte mit einem Plus von 40% der Bereich „Studio Entertainment“. Das EBITDA erhöhte sich um 9% auf 4,7 Mrd. USD. 

Das Segment Studio Entertainment erzielte eine Verbesserung von 58%. Zusammen mit der Ergebnissteigerung um 10% bei Parks und Resorts konnte es den Rückgang um 7% bei Verbraucherartikeln mehr als ausgleichen. Die Mediennetze erzielten ein Umsatzplus von 2,4%. Die Abonnentengebühren legten um 5% zu und machten den Rückgang in der TV/SVOD-Verteilung um 6% aufgrund geringerer Verkäufe von Kabelprogrammen im Berichtsquartal mehr als wett. 

Kurz nach dem Börsenstart am 23. August notierte die Walt Disney-Aktie an der NYSE bei 96,21 USD. 

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenskonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Morningstar Analysts   -