Fairer Wert von Texas Instruments leicht auf 62 Dollar erhöht

Allerdings bleibt die Aktie auf dem derzeitigen Stand überbewertet.

Die von Texas Instruments (TI) gemeldeten Ergebnisse für das dritte Quartal übertreffen unsere bisherigen Erwartungen. Im Gegensatz zu diesen hervorragenden Zahlen enthielten die jüngst gemachten Aussagen zum vierten Quartal keine Überraschungen. Aus unserer Sicht beruhen beide Zahlenwerke auf einer soliden, jedoch nicht außergewöhnlichen Nachfrage nach Chips. Derweil setzt das Unternehmen seine langfristige Margensteigerung fort. Wir belassen unsere Einschätzung eines „großen Wettbewerbsvorsprungs“ unverändert und erhöhen unsere Fair-Value-Schätzung von 60 auf 62 USD. Da die Aktien jedoch derzeit bereits über 70 USD notieren, würden wir vor einer Anlage eine größere Sicherheitsmarge abwarten. 

Im Septemberquartal erzielte TI einen Umsatz von 3,675 Mrd. USD. Im Quartalsvergleich entspricht dies einem Plus von 12% und im Jahresvergleich um 7%. Damit übertrifft es das obere Ende der Bandbreite der eigenen Vorgabe (3,34 Mrd. bis 3,62 Mrd. USD) vom Juli. Im Vergleich zum Vorquartal stieg der Umsatz mit analogen und eingebetteten Chips um 6% und im Jahresvergleich um 10%. Die Nachfrage nach Chips aus der Automobilindustrie war unverändert hoch. Chips erobern neue Anwendungsbereiche wie Infotainment und aktive Sicherheit und tragen die Umsatzsteigerung im zweistelligen Bereich im Jahresvergleich. 

Industriechips trafen auf eine solide Nachfrage, während der Umsatz im Segment private Elektronik stagnierte. Der im Jahresvergleich geringere Umsatz mit Apple wurde durch Wachstum bei anderen Kunden ausgeglichen. Derweil bescheren die Programme zur Effizienzsteigerung in der Fertigung TI weitere Vorteile und die Bruttomarge stieg um 80 Basispunkte auf 62,0% im Quartalsvergleich. Für das Dezemberquartal rechnet TI mit einem Umsatz zwischen 3,17 und 3,43 Mrd. USD.

In der Mitte der Bandbreite würde dies ein Plus von 3,5% im Jahresvergleich bedeuten, jedoch ein Minus von 10% im Quartalsvergleich. Damit fiele der saisonale Rückgangstärker aus, als TI in den letzten vierten Quartalen auswies. Angesichts der ausgezeichneten Ergebnisse des dritten Quartals scheint uns dieser Rückgang durchaus plausibel. Für die weitere Zukunft gehen wir bei TI jedoch von weiterem Wachstum aus, insbesondere im Automobilsegment,und erwarten eine zusätzliche Steigerung der Bruttomarge.

Der von uns taxierte faire Wert der Aktie von Texas Instruments beläuft sich auf 62 US-Dollar. Am Freitag, 28.10.2016 lag der Schlusskurs an der NASDAQ bei 70,80 US-Dollar. 

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenskonflikten erhalten Sie, indem Sie hier klicken.

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.