Die Erfolgsbilanz der grössten Fondsanbieter

BlackRock, UBS, Deutsche AM und Co.: Wie die grossen Anbieter von Anlagefonds in der Morningstar Rating Analyse im dritten Quartal 2016 abgeschnitten haben.

Ali Masarwah 01.11.2016

Wie haben die grössten Anbieter von Anlagefonds in der europäischen Morningstar Rating Analyse für Investmentfonds abgeschnitten? Die untere Tabelle umfasst die grössten 20 Anbieter von Publikumsfonds (ex ETFs). Sortierkriterium ist dabei nicht das gesamte verwaltete Vermögen eines Anbieters, sondern das Fondsvermögen per Ende September 2016, das über ein Morningstar Sterne Rating verfügt. Wir haben den Schnitt bei 20 Anbietern für eine bessere Übersichtlichkeit vorgenommen; in der vollständigen englischsprachigen Version unserer Untersuchung findet sich eine Auflistung der grössten 50 Anbieter. 

Neben dem Namen des Anbieters finden Sie das bewertete Fondsvermögen. In der Spalte weiter rechts befindet sich das Sortierkriterium der Tabelle: das durchschnittliche Morningstar Sterne Rating ("Equal Weighted Rating"). Hier sind die Fonds-Bewertungen gleichgewichtet. Die fünf Spalten zur rechten Seite zeigen die vermögensgewichtete Bilanz ("Asset Weighted Rating) nach den Asset-Klassen Aktien, Bonds und Mischfonds. Die äusserste rechte Spalte zeigt - wiederum volumengewichtet - den Anteil an Vier- und Fünf-Sterne-Fonds an den bewerteten Fonds eines Anbieters. Das ermöglicht dem Leser die schnelle Übersicht über den Anteil der Assets, die in guten und sehr guten Fonds stecken. 

Tabelle: Die grössten 20 Anlagefondsanbieter und ihre Ratings

 

Gegenüber der Auswertung per Ende Juni haben sich nur geringfügige Änderungen ergeben: BlackRock (ex iShares) hält mit 226,5 Milliarden Euro an bewerteten Fonds-Assets mit Abstand über das grösste Vermögen. Per Ende Juni belief sich das bewertete Vermögen noch auf 216,6 Milliarden Euro. Platz zwei bis fünf nach gerateten Assets belegen erneut UBS, Deutsche Asset Management, Fidelity und Nordea. 

Gemessen an den Sterne-Ratings ist die Produktqualität des grössten Asset Managers mit 3,44 Sternen per Ende September gegenüber dem Vorquartal unverändert geblieben. UBS-Fonds haben sich auf 3,18 Sterne (3,22 Sternen im Vorquartal) leicht verschlechtert, während sich Nordea einen Tick auf 3,19 (3,18) Sternen verbessert hat. Deutsche Asset Management und Fidelity verharren unverändert bei 3,19 bzw. 3,74 Sternen. 

Auch in der aktuellen Auswertung wird deutlich, dass die grössten Anbieter selten die besten sind. Wer als Vollsortimenter am Markt aktiv ist, der wird nicht immer in jedem Kapitalmarktsegment das beste Produkt vorhalten (können). Tendenziell haben dabei unabhängige Fondshäuser gegenüber solchen Produktanbietern Vorteile, die als Bankentochter über einen eigenen Vertriebskanal für ihre Fonds verfügen. Fidelity, Vanguard, Schroders und BlackRock illustrieren diesen Punkt, die im einfach gewichteten Durchschnitt die höchsten Ratings unter den Top 20 Anbietern nach Grösse aufweisen. Fonds der Bankentöchter von BNP Paribas, Credit Suisse und Pictet und weisen indes weniger als durchschnittlich drei Sterne auf. 

Allerdings gibt es auch Ausnahmen: Fonds von Franklin Templeton kommen auf durchschnittlich 2,91 Sterne, was auf Performance-Probleme etlicher Fonds dieses Value-Hauses hinweist. Das illustriert das Konzentrationsrisiko, viele Fonds mit ähnlichen Strategien zu verwalten: Läuft es einmal nicht rund, vermiest das die Fondsbilanz des gesamten Hauses. Ähnliches gilt für den Emerging Markets Spezialisten Aberdeen (nicht in den Top 20 enthalten).

Ein Blick auf die kapitalgewichteten Ratings zeigt, dass unter den grossen Anbietern Vanguard, Schroders, Fidelity UBS und BlackRock die besten Aktienfonds haben. Bei Bond-Fonds punkten per Ende September PIMCO, Schroders, Fidelity, Vangauard und BlackRock. Bei Mischfonds kommen unter den grossen 20 Anbietern kapitalgewichtet Vanguard, Allianz Global Investors, Nordea, Union Investment und M&G auf die höchsten Rating-Stufen. 

 

Hier gelangen Sie zur Vollversion unserer aktuellen Rating Analyse in englischer Sprache.

 

Die wichtigsten Ergebnisse auf einen Blick erhalten Sie wie folgt:

 

Einführung in die Morningstar Rating Analyse für Fonds in Europa

 

Bilanz der grössten europäischen Fondsanbieter (ex ETFs)

 

Bilanz der grössten europäischen ETF-Anbieter

 

Bilanz der besten grossen europäischen Fondsanbieter (ex ETFs)

 

Bilanz der besten kleinsten europäischen Fondsanbieter

 

Bilanz der besten europäischen Fondsdomizile

 

 

 

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.