Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

Aktie von Schlumberger überbewertet

Dem Ruf, bei Innovationen im Sektor Ölfelddienstleistungen führend zu sein, stehen die hohen Investititionen gegenüber.   

Schlumberger hat zu Recht den Ruf, bei Innovationen im Sektor Ölfelddienstleistungen führend zu sein. Das Unternehmen kann dank seiner Expertise in den Bereichen Engineering und Technologie sowie dank der klugen Kapitalallokation seine führenden Marktanteile in den profitabelsten Bereichen des Sektors behaupten und so branchenführende Margen generieren.

Der einzige Schönheitsfehler besteht darin, dass das investierte Kapital von Schlumberger in den letzten zehn Jahren deutlich über dem Niveau der Mitbewerber lag (teilweise aufgrund der sehr regen Fusions- und Akquisitionstätigkeit von Schlumberger). Unter allen Mitbewerbern ist nur das wenig kapitalintensive Geschäft von Halliburton in der Lage, Renditen zu erwirtschaften, die sich denen von Schlumberger annähern (und da das Geschäft von Halliburton konjunkturabhängiger ist, gilt das auch nur in den Zeiten, in denen die Branche stark ist).

Trotz dieser unbestrittenen Qualität hat nach unserer Meinung der aktuelle Kurs der Schlumberger-Aktie bereits eine längerfristige Erholung eingepreist, deren Eintritt unwahrscheinlich ist. Unsere pessimistische Einstellung gründet sich auf unserer Überzeugung, dass mit dem lang andauernden niedrigpreisigen Angebot und der steigenden Effizienz des US-Schieferöls die Preise für Dienstleistungen und das Leistungsvolumen wahrscheinlich hinter den Erwartungen zurückbleiben werden, die sich im derzeitigen Börsenkurs niederschlagen, außer in Perioden einer überdurchschnittlich starken Konjunktur. Sicherlich sind die Preise und das Leistungsvolumen am Beginn des Jahres 2017 zu niedrig, um nachhaltig die langfristige Nachfrage nach Öl zu befriedigen.

Zusammen mit bedeutenden Kosteneinsparungen, die Schlumberger in den letzten zwei Jahren erzielt hat, ist es alles andere als sicher, dass die Profitabilität des Unternehmens sich in den nächsten Jahren deutlich erhöhen wird. Aus unserer Sicht dürften die Erwartungen, dass die Margen nachhaltig über das Niveau von 2012-14 steigen können (als sie durch schwierige Preisgestaltungen unter Druck gerieten), unrealistisch sein. Wir bewerten das Unternehmen anhand seiner Fähigkeit, in der Zyklusmitte operative Margen von rund 19,5% zu erzielen, was ungefähr der Höhe in den Jahren 2013-14 entspricht.

Schlumberger Ltd. Das Unternehmen weist einen Wettbewerbsvorteil auf (Narrow Moat). Der geschätzte faire Wert der Aktie liegt bei 70 US-Dollar. Der letzte Schlusskurs an der NYSE lag am 24. Februar bei 80,15 US-Dollar. 

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenskonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.