Neues „mobiles Auge“ von Intel ändert vorerst nichts an unserer Fair-Value-Schätzung

Wir begrüssen die Übernahme von Mobileye, geben jedoch zu bedenken, dass die erwarteten Synergie-Effekte durch den Aufschlag auf den Wert von Mobileye zunichte gemacht werden.

Am 13. März hat Intel angekündigt, das Software-Unternehmen Mobileye für rund 15,3 Mrd. USD übernehmen zu wollen. Die Akquisition soll die Ziele von Intel unterstützen, auf den wachsenden Markt für autonomes Fahren vorzudringen. Wir begrüssen die strategische Begründung, die hinter der Transaktion steht, denn Mobileyes bestehendes Portfolio umfasst Computervision-Produkte, die bereits heute in Autos eingebaut werden. Die Fortschritte der heutigen Technologie von ausgefeilten Fahrerassistenzsystemen (Gefahrenbremsung, Spurhalteassistent, automatische Abstandsregler usw.) hin zu vollständig autonomen Plattformen führen dazu, dass die Kunden End-to-End-Lösungen vom Fahrzeug bis hin zum Rechenzentrum benötigen. 

Nach dem Zusammenschluss wird das Unternehmen besser in der Lage sein, Herausforderungen in Verbindung mit dem Ziel selbständig fahrender Autos anzugehen. Unsere erste Reaktion auf die Übernahme lautet jedoch, dass die erwarteten Synergien durch den Aufschlag von 34% auf den Schlusskurs der Mobileye-Aktien vom 10. März zunichte gemacht werden, den Intel bezahlt. Positiv ist indes, dass der Kaufpreis von 63,54 USD je Aktie nur einem geringen Aufschlag von 16% gegenüber unserer Fair-Value-Schätzung von 55 USD für Mobileye entspricht. Der Übernahmepreis wäre also nicht überteuert. Wie dem auch sei: Vorerst behalten wir unsere Fair-Value-Schätzung von 31 USD je Aktie sowie unser Wide-Moat-Rating (breiter Wettbewerbsvorsprung) für Intel unverändert bei.

Am Freitagabend, 17.3.2017, belief sich der Schlusskurs von Intel an der Nasdaq bei 35,27 US-Dollar und damit über dem von uns taxierten fairen Wert von 31 US-Dollar. 

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

 

 

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.