Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

Zahlen belegen Dominanz von Facebook als Werbeplattform

Wir heben den fairen Wert der Facebook-Aktie auf 155 US-Dollar pro Aktie an, was aber wenig an der Überbewertung ändert.

Das von Facebook vorgelegte Quartalsergebnis lag deutlich über den Erwartungen und wurde von einem deutlichen Umsatzplus und einer erheblich kräftigeren Margensteigerung als von uns erwartet getragen. Wir haben unsere Fair-Value-Schätzung für Facebook von 140 auf 155 US-Dollar je Aktie angehoben, da wir für den Rest dieses Jahres und darüber hinaus mit einem stärkeren Umsatzwachstum und einem etwas geringeren Margenrückgang rechnen. Die Nutzerzahlen im Monatsdurchschnitt steigen unaufhaltsam und belegen den stärkeren Netzwerkeffekt, auf dem der Wettbewerbsvorsprung basiert.

Für uns ist das Unternehmen nach wie vor die Nummer eins im Universum der sozialen Netzwerke und es hat eine der Spitzenpositionen am Markt der digitalen Werbung inne. Die Unternehmensleitung ließ ihre Vorgabe für 2017 weitgehend unverändert und rechnet für das zweite Halbjahr nach wie vor mit einer Verlangsamung des Umsatzwachstums im Bereich Werbung.

Ungeachtet dieser positiven Ergebnisse würden wir eine größere Sicherheitsmarge abwarten, bevor wir Geld in diesen Titel investieren, dem wir einen großen Wettbewerbsvorsprung (Wide-Moat-Rating) zuerkennen. Der Gesamtumsatz von Facebook im zweiten Quartal stieg gegenüber demselben Vorjahresquartal um 45 Prozent auf 9,3 Milliarden US-Dollar. Die Werbeeinnahmen des Unternehmens sprudeln. Im Berichtsquartal spülten sie 9,2 Milliarden Dollar in die Kasse. Das ist ein Plus von 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Nachfrage nach den Werbeanzeigen des Unternehmens war ungebrochen, da Facebook seinen Bestand in der zweiten Jahreshälfte 2017 voraussichtlich verringern wird.

Durch die robuste Nachfrage und das schrumpfende künftige Angebot ist der durchschnittliche Erlös je Kunde (ARPU) unter dem Strich um 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Zu Quartalsende lag die durchschnittliche Zahl der monatlichen Nutzer bei 2 Milliarden. Damit ist die Zahl der Nutzer gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent gestiegen.

Zum Börsenschluss am Dienstag, 8. August, belief sich der Kurs der Facebook-Aktie an der Nasdaq auf 171,23 US-Dollar, was über unserer Fair-Value-Schätzung von 155 US-Dollar pro Aktie liegt. 

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.