Nestlé leidet unter Wachstumsschwäche, aber Wettbewerbsvorteile bleiben

Kosteneinsparungen sind effektiv. Die Aktie notiert etwas unter ihrem fairen Wert. Wachstum könnte bei steigender Teuerung anziehen.

Wir sehen Licht und Schatten beim Konsumgüterhersteller Nestlé, der seine Zahlen für das vierte Quartal 2017 vorgelegt hat. Einerseits hat der Konzern unsere Umsatzschätzungen für das vierte Quartal verfehlt. Das organische Wachstum des Gesamtjahres von 2,6 % liegt deutlich unter den rund 4 %, die von vielen anderen multinationalen Großunternehmen im Bereich der Verbrauchsgüterindustrie erzielt werden, was in erster Linie auf den Preis/Mix von Nestlé zurückzuführen ist, der im Jahresverlauf bei 0,8 % lag. Das Volumenwachstum von 1,6 % liegt ebenfalls unter den historischen Durchschnittswerten, entspricht aber den jüngsten Trends bei den Basiskonsumgütern. Darüber hinaus verlangsamte sich das organische Wachstum bei Nestlé sequentiell und betrug im vierten Quartal nur noch 1,9%. 

Andererseits greift das Kosteneinsparungsprogramm. Obwohl Nestlé offenbar mehr als die meisten seiner Konkurrenten unter dem Umfeld mit niedrigem Wachstum leidet, basiert der große Wettbewerbsvorteil in Gestalt des Wide-Moat-Ratings des Unternehmens auf der festen Verankerung in der Lieferkette (und weniger auf dem Markenwert). Entsprechend erwarten wir nicht, dass wir unsere Schätzung des fairen Werts der Aktie überproportional durch die jüngsten Zahlen nach korrigieren müssen. Aktuell notiert die Aktie leicht unter ihrem fairen Wert. 

Wir glauben, dass sich das Wachstum 2018 etwas verbessern könnte, da es Anzeichen für eine Rückkehr des Inflationsdrucks in einigen Märkten gibt, was sich positiv auf den Preis/Mix auswirken könnte. Mittelfristig dürfte die Neupositionierung des Portfolios von Nestle zu einer höheren strukturellen Wachstumsrate führen, insbesondere wenn es dem Management gelingt, das Engagement des Unternehmens im Bereich Consumer Healthcare zu erhöhen. 

Mehr Informationen zu Nestlé finden sich hier. Der faire Wert von Nestlé liegt bei 79 CHF, die Aktie notierte am 16.2.2008 kurz nach dem Börsenstart an der SIX bei 75,70 CHF. 

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar; sie werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften von Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an. 

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.