Unsicherheit bei Amazon könnte günstigen Einstieg ermöglichen

Wide Moat Rating bleibt bestehen, weil wir der Meinung sind, dass verstärkte aufsichtsrechtliche Massnahmen unwahrscheinlich sind.

Nach einer Woche mit Höhen und Tiefen nach Kritik durch Präsident Trump ist die Unsicherheit für Anleger in Amazon (Wide Moat Rating) bezüglich etwaiger regulatorischer Beschränkungen, die die Trump-Administration auferlegen könnte, wohl gestiegen. Trotz der Schlagzeilen erachten wir verstärkte aufsichtsrechtliche Massnahmen in der nächsten Zeit als eher unwahrscheinlich und sehen wenig Anlass, unsere Fair-Value-Schätzung von 1.600 USD zu ändern. Wir sind allerdings ebenfalls der Ansicht, dass unser hohes Unsicherheitsrating neue, potenzielle regulatorische Risiken erfasst.

Anhaltender Druck könnte hier möglicherweise einen attraktiven Einstiegspunkt herbeiführen. In der Vergangenheit haben wir unser hohes Unsicherheitsrating auf vier Quellen für potenzielle Risiken gestützt:

(1) Regulierung;

(2) Ausführung;

(3) Wettbewerb; und

(4) mögliche Beeinträchtigungen des immateriellen Vermögenswerts (in etwa in dieser Reihenfolge).

Die erste Quelle hat in den vergangenen beiden Wochen Schlagzeilen gemacht, da Trump verlautbaren liess, dass Amazon unfaire Vorteile aus USPS ziehe und wenig oder keine Steuern zahle, und dass das Justizministerium mögliche kartellrechtliche Schritte in Erwägung ziehen solle. Aus unserer Sicht ist es schwierig, für kartellrechtliche Schritte zu argumentieren, da Walmart 2017 einen Umsatz von 500 Mrd. USD erzielte, wohingegen Amazon einen Umsatz von 178 Mrd. USD verbuchte (bei einem geschätzten Transaktionsvolumen von 320 Mrd. USD).

Mögliche steuerliche Änderungen sind eher eine Unbekannte und wir halten neue umsatz- und anwenderbasierte Steuerstrukturen, wie jüngst in der EU vorgeschlagen, für denkbar. Die Umsetzung würde aber wohl einige Zeit in Anspruch nehmen, wenn man die Implikationen für andere Marktplatzmodelle bedenkt. Was die USPS-Versandgebühren angeht, haben wir schon immer die Meinung vertreten, dass sie ein konkretes Risiko für die Amazon-Investmentstory sein könnten – wenn auch kein Risiko, das das Geschäftsmodell des Unternehmens gefährden könnte. Zu diesem Zeitpunkt würden wir sagen, dass ein nominelles Risiko von höheren USPS-Gebühren besteht, da Preisveränderungen auch Preiserhöhungen für Verbraucher und Kostenanstiege für andere Händler bedeuten könnten.

Ausserdem stehen Amazon noch immer wettbewerbliche Gegenmassnahmen zur Verfügung, wie die Auftragserfüllung für mehr Produkte mittels seiner eigenen Logistik oder die Drohung, weitere Stellen ins Ausland zu verlagern.

Der faire Wert von Amazon liegt bei 1.600 USD, der Kurs an der Nasdaq lag am 10.4.2018 zum Börsenschluss bei 1.436,22 Dollar.

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar; sie werden ausschliesslich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften von Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschliesslich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an. 

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

 

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.