Update: Neue Fonds-Ratings am Markt

Schroders US-Nebenwertefonds abgestuft, M&G Emerging Markets nach Fondsmanagerwechsel unter Beobachtung. Eine Übersicht über die aktuellen Morningstar Analyst Ratings.

Barbara Claus 12.06.2018

Neue Ratings 

Vanguard SRI Global Stock – Bronze - zum Vertrieb zugelassen in AT, CH, DE

Der Fonds bietet einen breit diversifizierten Zugang zu globalen Aktien der entwickelten Märkte. Er bildet den FTSE Developed World Index nach, schließt aber Unternehmen aus, die die Prinzipien der UN Global Compact Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung missachten oder in die Produktion von umstrittenen Waffen involviert sind. Der Fonds hat die Indexentwicklung trotz des Ausschlusses größerer Indexkomponenten wie  HSBC oder United Technologies relativ gut nachvollzogen. Die laufenden Gebühren von 0,35% liegen deutlich unter dem Kategoriedurchschnitt. Allerdings gibt es noch günstigere Alternativen. Auf dieser Basis erhält der Fonds das Morningstar Analyst Rating Bronze. 

Vanguard SRI Europe Stock – Silver - zum Vertrieb zugelassen in AT, CH, DE

Der Fonds bietet einen breit diversifizierten Zugang zu europäischen Aktien. Er bildet den FTSE Developed Europe Index nach, schließt aber Unternehmen aus, die die Prinzipien der UN Global Compact Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung missachten oder in die Produktion von umstrittenen Waffen involviert sind. Der Fonds hat die Indexentwicklung trotz des Ausschlusses größerer Indexkomponenten wie  HSBC relativ gut nachvollzogen. Die laufenden Gebühren von 0,30% liegen deutlich unter dem Kategoriedurchschnitt. Allerdings gibt es noch günstigere Alternativen. Auf dieser Basis erhält der Fonds das Morningstar Analyst Rating Silver.

Herabstufungen

Schroder ISF US Small & Mid Cap Equity, Schroder ISF US Smaller Companies  – von Silver auf Bronze - zum Vertrieb zugelassen in AT, CH, DE

Mit Jenny Jones, die seit Dezember 2004 bzw. Dezember 2002 verantwortlich ist, haben die Fonds weiterhin eine erfahrene Managerin. Im Januar 2018 wurde Robert Kaynor zum Comanager ernannt, was Teil der langfristigen Nachfolgeplanung ist. Kaynor hat mehr als 20 Jahr Investmenterfahrung und ist seit 5 Jahren als Director of Research Teil des Teams. Welchen Einfluss Kaynor nimmt, bleibt abzuwarten, aber wir erwarten keine massiven Änderungen. Jones sorgt zudem für Kontinuität, so dass kein Grund zur Sorge besteht. Allerdings sind die Gebühren recht hoch und stellen einen strukturellen Nachteil dar. Daher stufen wir das Rating beider Fonds auf Bronze herab.

Neue Ratings (zuvor Under Review)

AXA Framlington UK Select Opportunities – Neutral - zum Vertrieb zugelassen in CH

Nigel Thomas, der langjährige Manager des AXA Framlington UK Select Opportunities, tritt am 31. Dezember 2018 zurück und übergibt die Verantwortung an Chris St. John. St. John ist ein erfahrener Manager, hat sich aber in der Vergangenheit vor allem auf Small- und Mid-Cap-Aktien konzentriert. Er hat in den letzten zwei Jahren ein Mandat verwaltet, dessen Strategie dem UK Select Opportunities ähnelt und die beiden Fonds weisen konsistente Sektor- und Stilcharakteristika auf, auf Einzelaktienebene gibt es jedoch erhebliche Unterschiede. Dies ist ein Ergebnis der hohen Freiheiten, die die Fondsmanager bei AXA haben. Aufgrund der relativ geringen Erfahrung von St. John mit dieser Art von Mandat und dem deutlich angestiegenen verwalteten Vermögen, für das er in Zukunft verantwortlich sein wird, halten wir ein neutrales Morningstar Analyst Rating für angemessen. Vor der Ankündigung des Managerwechsels, im Zuge dessen wir das Rating des Fonds ausgesetzt hatten, verfügte er über ein Silver-Rating.

Schroder European Equity Absolute Return – Neutral - zum Vertrieb zugelassen in AT, CH, DE

Steve Cordell, der diesen Fonds seit 2014 verwaltet hatte, hat sich entschlossen, die Fondsbranche zu verlassen. Nicholas Kissack und Bill Casey, die im Februar 2018 als Nachfolger von Philip Matthews zu Schroders kamen, übernahmen Ende Mai die Rollen als Comanager von dessen Long-only-Fonds UK Alpha Plus Fonds. Die Manager waren zuvor bei Janus Henderson tätig, wo sie Teil von John Bennetts paneuropäischem Analystenteam waren und sich den Long-only-Strategien widmeten. Die Manager haben den Anlageprozess des Fonds geändert, der sich zukünftig auf die drei Säulen, fundamentales, thematisches und quantitatives Research stützen wird, mit dem Ziel, dass das aktienspezifische Risiko der Haupttreiber für positive absolute Renditen sein wird. Zusätzlich wird das Portfolio mit neuen Risikolimiten gesteuert, die auf mehr Flexibilität und Marktorientierung abzielen. Die vorgeschlagenen Änderungen sind zwar solide, jedoch wurde der Investitionsprozess bisher noch nicht getestet, und es bestehen Unsicherheiten hinsichtlich seiner Umsetzung durch die neuen Manager. Casey und Kissack verfügen noch nicht über einen erfolgreichen Track Record bei der gemeinsamen oder getrennten Verwaltung von Geldern. Der Fonds erhält daher ein Morningstar Analyst Rating von Neutral.

Ratings Under Review

M&G Global Emerging Markets Fund - zum Vertrieb zugelassen in AT, CH, DE

M&G hat angekündigt, dass der Manager dieses Fonds, Matthew Vaight, das Unternehmen und die Branche Ende 2018 verlassen wird. Vaight war seit der Auflegung des Fonds im Jahr 2009 als dessen stellvertretender Manager tätig und wurde 2012 zum leitenden Manager ernannt. Seitdem agierte er als Hauptentscheidungsträger. Vaight wird durch fünf Analysten und Manager unterstützt, darunter Michael Bourke, der das Team seit 2015 verstärkt. Bourke wird die Rolle als leitender Manager übernehmen und den Fonds bis zu dessen Weggang gemeinsam mit Vaight verwalten. Für den im Mai 2017 aufgelegten M&G Emerging Markets Income Opportunities Fund ist er bereits für die Aktienseite sowie die Allokation zwischen Anleihen und Aktien zuständig. Er verfügt über langjährige Erfahrung, da er seit über 13 Jahren im Bereich Emerging Markets tätig ist. Es ist die erklärte Absicht, dass der Investmentprozess auch nach dem Wechsel des Managers bestehen bleibt. Angesichts des bevorstehenden Wechsels des Hauptentscheidungsträgers und Bourkes stärker Top-Down Fokussierung, nehmen wir das Morningstar Analyst Rating des Fonds ‚under Review‘, bis wir uns mit dem Manager getroffen haben und seinen Anlagestil besser einschätzen können.

M&G Asian Fund - zum Vertrieb zugelassen in AT, CH, DE

M&G hat angekündigt, dass der Manager dieses Fonds, Matthew Vaight, die Gruppe und die Branche Ende 2018 verlassen wird. Vaight war seit dem Jahr 2008 als stellvertretender Manager tätig und wurde 2012 zum leitenden Manager ernannt. Seitdem agierte er als Hauptentscheidungsträger. Vaight wird durch fünf Analysten und Manager unterstützt, darunter Alastair Bruce, der seit 2015 im Emerging-Markets-Team tätig ist, und 2011 als Trainee zu M&G kam. Bruce wird die Rolle als leitender Manager nach Vaights Weggang übernehmen und in der Zwischenzeit die Strategie gemeinsam mit Vaight verwalten. Es ist die erklärte Absicht, dass der Investmentprozess auch nach dem Wechsel des Managers beibehalten wird. Angesichts des bevorstehenden Wechsels des Hauptentscheidungsträgers und der begrenzten Erfahrung von Bruce nehmen wir das Morningstar Analyst Rating des Fonds ‚under Review‘ bis wir mit dem neuen Manager gesprochen haben, um dessen Anlagestil und seine Referenzen beurteilen zu können. 

Alle aktualisierten Analyst Ratings (inklusive der bestätigten Ratings) sind unter folgenden Links verfügbar:

Fonds mit Vertriebszulassung in Deutschland:

http://www.morningstar.de/de/research/funds 

Fonds mit Vertriebszulassung in Österreich:

http://www.morningstar.at/at/research/funds 

Fonds mit Vertriebszulassung in der Schweiz:

http://www.morningstar.ch/ch/research/funds

Mehr zu unseren Coverage-Kriterien finden Sie hier.

Über den Autor Barbara Claus

Barbara Claus  ist Senior Fondsanalystin bei Morningstar