Morningstar Note: Alphabet, Gilead Sciences, Seagate und Legg Mason

Wie unsere Aktienanalysten die aktuellen Unternehmensberichte von Alphabet, Gilead Sciences, Seagate und Legg Mason bewerten.

Der Umsatz von Alphabet im vierten Quartal lag über den Erwartungen. Das Unternehmen baut sein Werbegeschäft weiterhin eindrucksvoll aus. Ungeachtet der Einführung der DSGVO, der Datenschutzrichtlinie der EU, setzt Alphabet, ähnlich wie Facebook, seinen Kurs fort, seine Nutzer fort zu monetarisieren und mehr Werbegelder für seine Suche, aber auch für seine YouTube-Video-Plattform zu generieren. Aus unserer Sicht zeigt dies die Stärke des Netzwerkeffektes, der dem Unternehmen einen großen Wettbewerbsvorsprung ermöglicht (Wide Moat Rating). Die operative Marge von Alphabet entsprach zwar unserer Prognose, lag aber leicht unter dem Konsensschätzung von Analysten. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen seine Investitionen in Forschung und Entwicklung fortsetzen wird, um bei innovativen Tools nicht nur für Verbraucher, sondern auch für Werbetreibende und Unternehmen die Nase vorn zu haben, was die Margen im Jahr 2019 weiter belasten wird. 

Wir haben keine wesentlichen Änderungen an unseren Prognosen vorgenommen und sehen den fairen Wert von Alphabet weiterhin bei 1.300 US-Dollar pro Aktie. Auch wenn der Aktienkurs seit Jahresbeginn um über neun Prozent gestiegen ist, bleibt die Aktie auf dem aktuellen Niveau attraktiv. Wir stellen fest, dass die Alphabet-Aktie als Reaktion auf die Ergebnisse im nachbörslichen Handel um fast drei Prozent nachgab. Alphabet erzielte 2018 einen Gesamtumsatz von 39,3 Milliarden US-Dollar, ein Plus von fast 22% gegenüber dem Vorjahr. Die Werbeeinnahmen stiegen um 20% auf 32,6 Milliarden Dollar, da Mobile Search und YouTube weiterhin in signifikantem Umfang Werbegelder anziehen.

Ali Mogharabi

------------------------------------------------------------------------ 

Der Umsatz von Gilead Sciences im Jahr 2018 entsprach unseren Erwartungen, und das Ergebnis lag im Rahmen unserer Schätzungen. Mit der Einführung von zwei Generika (Lungenarterien-Hypertonie-Medikament Letairis und Angina-Medikament Ranexa), dem anhaltenden Druck im Bereich Hepatitis-C und einer relativ frühen Wachstumskurve für die CAR-T-Therapie Yescarta sind wir jedoch der Meinung, dass das schnell wachsende HIV-Geschäft von Gilead 2019 nur ein flaches Wachstum erzielen dürfte. Gilead sieht, dass das Medikament Yescarta in immer mehr Transplantationszentren eingesetzt wird; die Einführung erstreckt sich auf Europa, aber die Prognose des Managements für 2019 ist niedriger als von uns prognostiziert, und wir senken die Schätzung für unseren Yescarta-Umsatz, da wir erwarten, dass zusätzlicher Wettbewerb im Jahr 2020 es für Gilead schwieriger machen könnte, zügig Marktanteile zu gewinnen. 

Nachdem wir unsere Yescarta- und HCV-Schätzungen gesenkt und unsere Betriebskostenannahmen leicht angehoben haben (Gilead hat sich auf die mögliche Markteinführung von Filgotinib und Selonsertib für rheumatoide Arthritis vorbereitet), werden wir unsere Fair Value Schätzung für die Aktie leicht senken. Wir sind allerdings nach wie vor der Meinung, dass Gilead unterbewertet ist, und wir betrachten die HIV- und HCV-Portfolios von Gilead sowie die Aufwärtskurve im Bereich Onkologie und Immunologie weiterhin als Gründe für die Vergabe eins Wide-Moat-Ratings.

Karen Andersen

----------------------------------------------------------------------- 

Die Ergebnisse von Seagate Technology im zweiten Quartal, die im Einklang mit den früheren Umsatzprognosen des Unternehmens standen, übertrafen leicht unsere Erwartungen. Das Unternehmen verzeichnete eine solide Nachfrage nach seinen unternehmenskritischen Festplatten oder HDDs und konnte gleichzeitig die Bruttomargen halten. Die Prognose für das kommende Quartal deutet jedoch darauf hin, dass diese Solidität angesichts der globalen wirtschaftlichen Unsicherheit, die den Absatz von PC-Produkten dämpfen und die Investitionen von Cloud- und Unternehmenskunden in Nearline-Speicher verlangsamen dürfte, auf eine harte Probe gestellt wird. Sowohl Seagate als auch Western Digital gaben zuvor bekannt, dass sich die kurzfristige Investitionstätigkeit zu Umsatzrückgängen und sinkenden Margen führen werde, und die Guidance von Seagate (wie sein Wettbewerber) deutete darauf hin, dass der Tiefpunkt noch nicht erreicht ist. Wir bekräftigen unsere Einschätzung, dass trotz des kurzfristigen Gegenwinds die Kunden in Seagate und die Hochleistungsprodukte von Western investieren müssen. Wir gehen nach wie vor davon aus, dass sich das Umfeld für Speichermedien im Geschäftsjahr 2020 verbessern wird, und wir halten an unserer Fair Value Schätzung von 40 US-Dollar (No Moat Rating) für Seagate fest. Der Umsatz ging im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 7% auf 2,7 Milliarden US-Dollar zurück, was einem Rückgang von 9% gegenüber dem Vorquartal entspricht.

Seth Sherwood

-------------------------------------------------------------------------- 

Die Ergebnisse von Legg Mason (No Moat Rating) waren nicht dazu angetan, was unsere langfristige Sicht auf das Unternehmen zu verändern. Wir lassen unsere Fair Value-Schätzung von 30 US-Dollar pro Aktie unverändert. Legg Mason schloss das vierte Quartal mit einem verwalteten Vermögen von 727,2 Milliarden US-Dollar ab, was einem Rückgang von 3,7% gegenüber dem Vorquartal und 5,2% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Abflüsse beliefen sich im vierten Quartal auf 3,3 Milliarden Dollar und auf weitere 6,7 Milliarden US-Dollar in den drei Quartalen zuvor. Die schwächere Anlageperformance - insbesondere aus den Large-Cap-Aktien Mandaten/Fonds dürften weiterhin für Abflüsse sorgen. Die Fähigkeit des Unternehmens, im Umfeld steigender Zinsen in den ersten Quartalen Zuflüsse im Bond-Bereich Zuflüsse zu generieren, ging im vierten Quartal zu Ende. Das organische Wachstum dürfte für das Geschäftsjahr 2019 bei minus 1%-2% liegen, wobei das Unternehmen das Jahr mit einem verwalteten Vermögen von 715 Milliarden - 735 Milliarden US-Dollar abschließen dürfte. Während der durchschnittliche langfristige AUM im Jahresvergleich nur um 5,2% zurückging. Im dritten Quartal verzeichnete Legg Mason einen Umsatz-Rückgang um 11,2%, getrieben durch eine Verringerung der Realisierungsrate um 8,7% (auf 0,341% von 0,374%) sowie deutlich niedrigere Performancegebühren im Jahresvergleich.

Greggory Warren

------------------------------------------------------------------------------

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar und sind insbesondere nicht auf die Prüfung der persönlichen Umstände eines Anlegers gestützt. Sie werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen vorbehaltlich von Handlungen, die nach UrhG gestattet sind, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften der Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

 

 

 

 

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar; sie werden ausschliesslich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften von Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschliesslich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an. 

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.

Audience Bestätigung


Auf unserer Website werden Cookies und andere Technologien verwendet, so dass wir uns an Sie erinnern und verstehen können, wie Sie und andere Besucher unserer Website nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar