Berkshire Hathaway muss noch auf Kraft Heinz warten

Zahlen für das erste Quartal liegen im Rahmen der Erwartungen, Wide-Moat-Rating bleibt erhalten.

Die Zahlen für das erste Quartal von Berkshire Hathaway haben im Großen und Ganzen unseren Erwartungen entsprochen. Der Umsatz, der nicht realisierte und realisierte Gewinne und Verluste aus den Anlage- und Derivatportfolios beinhaltet, stieg im Vergleich zum Vorjahr um 60,5% auf 81,0 Mrd. USD. Ohne diese Auswirkungen stieg der Umsatz im ersten Quartal um 3,8% auf 60,7 Mrd. USD. Dies entsprach mehr oder weniger unserer kurz- bis mittelfristigen Prognose eines Umsatzwachstums im operativen Geschäft des Unternehmens im niedrigen bis mittleren einstelligen Bereich. Das Wide-Moat-Rating für Berkshire bleibt bestehen. 

Bereinigt um die Auswirkungen von Gewinnen und Verlusten aus Anlagen und Derivaten verbesserte sich das Nettobetriebsergebnis gegenüber dem Vorjahr um 5,0% auf 5,6 Mrd. USD. Unter Berücksichtigung dieser Auswirkungen stieg der Nettogewinn im ersten Quartal auf 21,7 Mrd. USD und verbesserte sich damit deutlich gegenüber dem negativen Niveau von 1,1 Mrd. USD im Vorjahreszeitraum. 

Da Kraft Heinz die Finanzergebnisse für 2018 und für das erste Quartal 2019 allerdings noch veröffentlichen muss, liegen noch nicht die Finanzdaten vor, die für die Beurteilung des Berkshire-Anteils am Kraft Heinz-Geschäft in diesem Quartal notwendig sind. 

Der Buchwert je Aktie mit gleicher Ausstattung wie A-Aktien, der sich als geeignete Kennzahl zur Messung des inneren Werts von Berkshire eignet, erholte sich vom Dämpfer im vierten Quartal und stieg nach unseren Schätzungen von 212.503 USD zu Ende 2018 um 6,0% auf 224.950 USD. Das Unternehmen beendete das erste Quartal 2019 mit Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten in Höhe von 114,2 Mrd. USD und erzielte damit ein Plus gegenüber 111,9 Mrd. USD per Ende Dezember.

Unseren Schätzungen zufolge hat Berkshire somit flüssige Mittel von mindestens 85 Mrd. USD für Übernahmen, Anlagen, Aktienrückkäufe und Dividenden in der Kasse. Im ersten Quartal 2019 kaufte Berkshire Stammaktien der Klasse A und B im Wert von 1,7 Mrd. USD zurück. Der faire Wert von Berkshire Hathaway (B-Aktien) liegt bei 240 USD. Aktuell beläuft sich der Kurs am Dienstagnachmittag, 14.5.2019, auf 206,50 USD.  

DISCLAIMER  

Die hierin enthaltenen Informationen, Daten, Analysen und Meinungen stellen keine Anlageberatung dar und sind insbesondere nicht auf die Prüfung der persönlichen Umstände eines Anlegers gestützt. Sie werden ausschließlich zu Informationszwecken bereitgestellt und sind daher kein Angebot zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit übernommen. Die zum Ausdruck gebrachten Meinungen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültig und können ohne Vorankündigung geändert werden. Vorbehaltlich anderslautender gesetzlicher Bestimmungen ist Morningstar nicht verantwortlich für Handelsentscheidungen, Schäden oder sonstige Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit den Informationen, Daten, Analysen oder Meinungen oder deren Verwendung ergeben. Die hierin enthaltenen Informationen sind Eigentum von Morningstar und dürfen vorbehaltlich von Handlungen, die nach UrhG gestattet sind, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Morningstar weder ganz noch teilweise vervielfältigt oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Investment-Research wird von Tochtergesellschaften der Morningstar, Inc. erstellt und herausgegeben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Morningstar Research Services LLC, die bei der U.S. Securities and Exchange Commission registriert ist und von dieser reguliert wird. Um Nachdrucke zu bestellen, rufen Sie uns an unter +1 312-696-6100. Um die Analysen zu lizenzieren, rufen Sie die Nummer +1 312-696-6869 an

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.

Audience Bestätigung


Auf unserer Website werden Cookies und andere Technologien verwendet, so dass wir uns an Sie erinnern und verstehen können, wie Sie und andere Besucher unserer Website nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar