Wie wir Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Fonds helfen

Wenn Sie bisher Stunden damit verbracht haben Factsheets zu vergleichen oder Ihrem Berater nicht trauen, könnte unser Fondsvergleichs-Tool sehr nützlich sein.

Alexander Ehmann 12.12.2007
Sie wollen Geld in einen Fonds investieren, aber wissen nicht in welchen? Sie glauben, dass Ihnen Ihr Finanzberater nur Produkte empfiehlt, für die er die höchste Provision kassiert? Die Internetseiten der Fondsgesellschaften verwirren Sie mehr, als dass sie Ihnen weiterhelfen? Oder Sie haben einfach nicht die Zeit dazu, sich ausführlich mit der erschlagenden Anzahl an Angeboten zu beschäftigen? In diesem Fall könnte unser Fondsvergleichs-Tool eine Hilfe sein. Damit können Sie bis zu 10 Fonds aus einem großen Anlageuniversum auswählen und vergleichen. Sie sparen sich nicht nur viel Zeit, sondern erleichtern sich auch noch die Suche nach dem passenden Fonds. Das kostenlose Tool finden Sie auf unserer Homepage www.morningstar.de unter der Rubrik Fondsvergleich.

Der Aufbau unseres Fondsvergleichs-Tools ist sehr simpel gehalten. Schließlich soll es Ihnen das Leben leichter machen. Laden Sie sich einfach die Fonds, die Sie genauer betrachten möchten, in die Maske und klicken Sie auf den Button „Diese Fonds vergleichen“. Sie können sich Fonds aus allen Morningstar-Kategorien aussuchen. Die Fonds erscheinen dann in einer übersichtlichen Tabelle. So kann man sich schnell eine Übersicht über die wichtigsten Informationen wie Wertentwicklung und Kosten verschaffen. Selbstverständlich sind dort auch unsere Ratings aufgeführt. Wenn Sie einen einzelnen Fonds anklicken, können Sie sich detaillierte Informationen ansehen. Einen guten Überblick über die Renditen im Vergleich zur Benchmark geben die Graphiken, bei denen man aus unterschiedlichen Zeiträumen wählen kann. Sollten Sie sich für den Portfolioinhalt interessieren, finden Sie alles Notwendige unter dem Reiter „Portfolio“. Dort sind am Seitenende auch Links zu den entsprechenden Fonds-Fokussen. Weiterhin stehen Details zum Risiko, dem Management etc. zur Verfügung.

Sie möchten sehen, ob nun beispielsweise der DWS Europa-Aktien oder eher der Fidelity European Growth für Sie in Frage kommt. Mit Hilfe des Vergleichs-Tools werden Sie schnell feststellen, dass der Fidelity European Growth zwar in den vergangenen 5 Jahren die besseren Renditen erzielt hat (113% kumuliert im Vergleich zu 81%), das Ruder aber vor drei Jahren an den DWS Europa-Aktien abgeben musste (7% vs. 10% im laufenden Jahr). Der Gebührenvergleich zeigt, dass der Fidelity European Growth über einen höheren Ausgabeaufschlag (5,25% vs. 5%) und eine höhere Managementgebühr (1,5% vs. 1,4%) verfügt als der DWS Europa-Aktien. Das alles können Sie in nur wenigen Klicks herausfinden. Kleiner Tipp am Rande: Laden Sie sich einen ETF aus der entsprechenden Kategorie mit in die Liste (im Beispiel etwa den Lyxor ETF MSCI Europe). So haben Sie auch immer einen ungefähren Überblick über die jeweilige Benchmark.

Überzeugen Sie sich doch einfach selbst von unserem Fondsvergleichs-Tool. Es wird Ihnen bestimmt gefallen. Klicken Sie einfach hier und los geht’s.
Über den Autor

Alexander Ehmann