VCH löst New-Energy-Fonds auf

Der Fonds konnte trotz eines neuen Investmentansatzes kaum Anlegergelder anziehen.

Ali Masarwah 12.10.2011

Der Frankfurter Asset Manager VCH Group hat den Aktienfonds VCH New Energy zum 5. Oktober aufgelöst. Der Fonds werde aus wirtschaftlichen Gründen liquidiert, berichtet die Gesellschaft auf ihrer Homepage. Per 5. Oktober hatte der Fonds nur noch ein Vermögen von etwas über 2 Millionen Euro. Fondsmanager Olaf Koester verbleibt nach Angaben eines Unternehmenssprechers bei der Altira Group, der Muttergesellschaft der VCH. Er soll dort weiter Projekte im Bereich der alternativen Energien betreuen, wie etwa geschlossene Solarfonds.  

Keine Fortune hatte die Gesellschaft bei dem Versuch, den im Juni 2007 aufgelegten VCH New Energy neu zu positionieren: Im Frühjahr 2011 wurde ein neuer Investmentprozess implementiert, nach dem Schwachstellen im Nachhaltigkeitsmanagement der Unternehmen im Portfolio identifiziert werden sollten. In einem Dialogprozess hätten dann diese Schwachstellen mittel- bis langfristig ausgebessert werden sollen. Mit dem so genannten Shareholder-Engagement-Prozess habe man den Fonds besser auf die Bedürfnisse institutioneller Investoren zugeschnitten, so der inzwischen aus dem Unternehmen ausgeschiedene seinerzeitige Altira-CEO, Michael Rieder. Laut Altira sollte der Fonds durch die Umstellung einen langfristigen Mehrertrag durch nachhaltiges Investieren bieten.

Allerdings war die Wertentwicklung mittelmäßig: Nach sehr hohen Verlusten während der Finanzkrise – minus 58,5 Prozent im Jahr 2008  - hatte sich der Fondspreis des VCH New Energy in den Jahren 2009 und 2010 im Vergleich zu den anderen Fonds der Morningstar-Kategorie 'Branchen: Alternative Energien' unterdurchschnittlich entwickelt und wies zuletzt nur einen Stern im quantitativen Morningstar Rating dieser Kategorie auf, die 80 vergleichbare Fonds mit einer Dreijahreshistorie umfasst. Gegenüber dem deklarierten Vergleichsindex, dem S&P Global Clean Energy, hatte der VCH-Fonds indes gut abgeschnitten.

Über den Autor Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich