Licht am Ende des Euro-Tunnels?

Was Anleger in diesem Jahr erwartet: Auf der großen Morningstar-Europakonferenz dominieren Fragen nach der Schuldenkrise und Anleihen-Hausse die Agenda.

Ali Masarwah 15.03.2013

Dass ein Licht am Ende eines Tunnels erscheint, muss kein positives Zeichen sein, denn es könnte von der bevorstehenden Durchfahrt eines Zuges künden. Eine ähnlich unklare Gemengelage kennzeichnet auch die derzeitige Lage der Eurozone, ja, vermutlich auch der aller hochverschuldeten Industrieländer. Zerbricht die Eurozone an den zentrifugalen Kräften und an der Verschärfung der Wirtschaftskrise in den Südländern, oder vermag die Rosskur, der sich derzeit vor allem Spanien und Griechenland unterziehen, den Patienten Euroraum zu heilen?

Auch wenn die haussierenden Aktienmärkte und die zaghaft steigenden Renditen sicherer Bundesanleihen signalisieren, dass Anleger zumindest aktuell der europäischen Schicksalsfrage keine hohe Priorität einräumen, ist die Entscheidung längst nicht gefallen. Es wird unverändert gestritten, und die Geister der Experten scheiden sich. „Ich sehe durchaus noch die Gefahr, dass das System kollabiert“, hob Andrew Balls auf der Morningstar Europakonferenz am 14. März in Wien hervor.

Der PIMCO-Fondsmanager, der zugleich auch das europäische Portfoliomanagement der Allianz-Tochter leitet, sieht infolge der Austeritätspolitik der Regierungen im Süden akute Gefahren von Unruhen. „Man sollte nicht die Gefahr politischer Instabilität unterschätzen, die auch radikale Parteien an die Macht bringen kann“, so Balls vor rund 150 institutionellen Investoren.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar