Willkommen auf der neu gestalteten Website morningstar.ch! Erfahren Sie mehr über die Änderungen und wie die neuen Funktionalität unserer Homepage Ihren Anlageerfolg unterstützt.

Chance europäische Nebenwerte

Zieht Europa weiter das Geld globaler Investoren an, dürften auch künftig Nebenwerte  profitieren. Zahlreiche ETF-Produkte am Markt. Der wöchentliche Morningstar Bericht über Märkte, ETFs und ihre Kosten.

Ali Masarwah 11.04.2014

Europa zieht Investoren an wie das Licht die Mücken. Waren europäische Aktien über Jahre verbrannte Erde für Investoren – vor allem für US-Anleger –, so haben sich inzwischen - parallel zur verbesserten Leistung der Wirtschaft - auch die Aktienmärkte deutlich erholt. Rückenwind erhalten die Kurse derzeit von der Konjunkturfront. Im ersten Quartal dürfte die Wirtschaftsleistung der Eurozone gegenüber dem Vorquartal nach Analystenschätzungen um 0,5% gegenüber dem Vorquartal gewachsen sein. Per Ende 2013 hatte das BIP in der Eurozone gegenüber dem Vorquartal noch um 0,3% zugelegt. 

Besonders optimistisch ist derzeit die Europäische Kommission, die ein Wachstum von 1,2 bis 1,8% für dieses Jahr taxiert. Auch jenseits der Eurozone erholt sich die Wirtschaft – Großbritannien ist längst dem Tal der Tränen entstiegen und wächst deutlich stärker als die kontinentaleuropäischen Länder. Die Schweiz wiederum steht zwar vor dem Scherbenhaufen des Referendums über die Begrenzung der Einwanderung, hat aber derzeit nicht nur mit Firmen wie Nestlé, Roche oder Novartis globale Player. Auch kleinere Schweizer Unternehmen sind weltweit erfolgreich, Stichworte hier: Schindlers Lifte, Schokolade von Lindt oder Uhren von Swatch. Die Erholungstendenzen in der europäischen Peripherie dürfte ebenfalls für viele Exportunternehmen eine gute Nachricht sein. 

Nach und nach dringen Anleger zu Nebenwerten durch 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar