Die Highlights von „Mr. Vanguard“

Jack Bogle, der Gründer von Vanguard, hat kürzlich seinen 85. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Anlass haben wir unsere zahlreichen Interviews nach seinen – unserer Meinung nach – besten Aussagen durchgeschaut. Seine Ratschläge wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.  

Christine Benz 23.05.2014
Facebook Twitter LinkedIn

Am 8. Mai feierte Jack Bogle, der legendäre Gründer der Investmentgesellschaft Vanguard und Spritus rector des ersten offenen Indexfonds, dem Vanguard 500, seinen 85. Geburtstag. Zu diesem Anlass haben wir noch einmal die zahlreichen Interviews Revue passieren lassen, die wir über die Jahre mit ihm geführt haben. Einige der besten Passagen aus diesen Interviews haben wir für Sie zusammengestellt.   

1.    Jack Bogle: Wenn ich vorsorgen will – für das Alter, den Kauf eines Hauses oder die Ausbildung der Kinder – ist es sehr wichtig, konsequent und ohne Unterbrechungen zu investieren. „Aber doch nicht auch an einem Tag, an dem der Markt abstürzt?“ werden Sie jetzt vielleicht einwenden. Ich sage Ihnen: Das ist genau der richtige Zeitpunkt. Und es ist sicherlich ein besserer Zeitpunkt für ein Investment als einen Tag bevor der Markt einbricht! Meiner Meinung nach haben viele Menschen auch vergessen, dass ein kurzzeitiger Kursrückgang zwar schlecht für diejenigen ist, die ihr Investment verkaufen wollen – aber gut für diejenigen, die kaufen. Und da an der Börse Verkäufer und Käufer aufeinander treffen, ist es immer für einen der beiden ein guter Zeitpunkt (hier gelangen Sie zum vollständigen englischsprachigen Interview).

Es ist bemerkenswert: Dieses Zitat stammt aus einem Interview, das wir am 23. September 2008 mit Bogle geführt haben. An den Märkten hatte die Finanzkrise gerade ihren Höhepunkt erreicht, nur wenige Tage zuvor war Lehman Brothers pleitegegangen. Einige Dinge sind besonders beachtlich. Zunächst die Zurückhaltung von Bogle. Damals gab es viele Untergangspropheten. Man konnte kaum den Fernseher oder das Radio einschalten, ohne dass jemand zu sehen war, der sagte „setzen Sie auf Bargeld! Rette sich wer kann!“. Es war beängstigend. Dass sich jemand in dieser Situation mit dem Hinweis vorwagte, es sei der richtige Zeitpunkt, um Aktien zu kaufen war erfrischend anders. Aber genau das war schon immer die Art von Bogle. Er glaubt nicht an taktische Asset Allocation. Anleger sollten seiner Meinung nach eine vernünftige Anlagestrategie verfolgen und nur etwas vorsichtiger werden, je näher das Rentenalter rückt.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung
Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Christine Benz  is Morningstar's director of personal finance and author of 30-Minute Money Solutions: A Step-by-Step Guide to Managing Your Finances and the Morningstar Guide to Mutual Funds: 5-Star Strategies for Success. Follow Christine on Twitter: @christine_benz and on Facebook.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar