Warum wir eine Lanze für klassische Obligationen brechen

Das derzeitige Umfeld ist für viele Bond-Anleger nicht einfach. Aber das ist kein Grund zu verzweifeln. Und schon gar nicht, vermeintlichen Ballast über Bord zu werfen und blind auf neuartige Absolute-Return-Produkte zu vertrauen.*

Ali Masarwah 19.10.2015
Facebook Twitter LinkedIn

Schon seit Jahren debattieren Finanzexperten darüber, wann die Zinswende kommen wird. Je tiefer die Renditen, desto vehementer wird gegen Obligationen polemisiert. Das hat viele Investoren, die für ihre Altersvorsorge sparen oder schon in der Konsumphase sind, verunsichert. Doch Anleger sollten bedenken, dass Fondsmanager mit den Emittenten von sicheren Bundesanleihen quasi konkurrieren. In Letztere können Anleger ohne Kosten investieren. Kein Wunder also, dass Fondsanbieter eine unschöne Gemengelage ausnutzen, um ihre Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen.

Auch deshalb bringen Asset Manager Anlagefonds auf den Markt, die mehr Rendite abwerfen sollen als Bundesanleihen oder die tatsächlich oder vermeintlich die Auswirkungen steigender Zinsen ausgleichen - oder sogar beides gleichzeitig! Der gemeinsame Nenner dieser Produkte ist die Zusage (keine Garantie!) eines positiven Nominalertrags --- und zumeist erhöhte Kosten.

Das Zinsumfeld von heute ist dazu angetan, Investoren zu Fehlern zu verleiten. Umso wichtiger, ein Blick auf die Fakten zu werfen: 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung
Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah war von 2011 bis Frühjahr 2021 als Chefredakteur für die deutschsprachigen Anleger Websites von Morningstar verantwortlich