Nachhaltigkeitsfonds sind in Europa im Vorwärtsgang

Unsere Marktübersicht zu ESG Fonds zeigt, dass Nachhaltigkeitsfonds in Europa zuletzt deutlich an Bedeutung gewonnen haben. Unsere Statistik per Ende Mai deutet auch an, dass der Domäne der aktiven Fondsmanager ein Einbruch der Index-Tracker bevorsteht.

Ali Masarwah 14.06.2019

Die vergangenen Monate haben mehr als deutlich gezeigt, dass das Thema Nachhaltigkeit die Menschen bewegt. Die FridaysForFuture-Protestbewegung der Jugend weltweit hat den Umweltschutz auf beeindruckende Weise ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Und, als habe es für die Dynamik der Entwicklung eines weiteren Belegs bedurft, platzte im Vorfeld der EU-Parlamentswahl das Video des YouTubers Rezo in die beschauliche Miefigkeit der deutschen Politik; der junge Aktivist kritisierte in seinem millionenfach angeklickten Video die deutschen Parteien – vor allem die CDU/CSU und SPD – als unfähig, auf die Herausforderungen unserer Zeit angemessen zu reagieren. (Wenige Tage später erlitten beide Parteien eine krachende Niederlage bei der EU-Wahl; „Die Zerstörung der CDU“ ist immer wieder herrlich erfrischend anzuschauen, deshalb an dieser Stelle ein Link auf das Kunstwerk!). 

In der Investmentwelt wird dagegen nur mit Wasser gekocht. Veränderungen gehen in der Fondsbranche deutlich behäbiger als in der realen Welt vonstatten. Doch dafür ist das Tempo, mit dem Nachhaltigkeitsfonds in Europa wachsen, schon recht beachtlich. Wie eine Auswertung per Ende Mai zeigt, machen Nachhaltigkeitsfonds mit einem Vermögen von gut 807 Milliarden Euro inzwischen neun Prozent des europäischen Fondsmarkts aus. Diese Zählweise enthält aktive und passive Fonds, nicht jedoch Dachfonds, die wir hier zur Vermeidung von Doppelzählungen exkludiert haben. Vor gut zwei Jahren sind wir auf einen Marktanteil von nur gut vier Prozent gekommen. Eine Verdoppelung des Marktanteils ist ein überaus deutlicher Hinweis auf ein rasantes Wachstum. 

Die untere Tabelle zeigt die Details der Entwicklung der vergangenen Jahre. Per Ende 2018 hatte das in ESG-Langfristfonds investierte Vermögen noch bei 750 Milliarden Euro gelegen. Die Dynamik wird bei der Betrachtung der Mittelflüsse deutlich. Machten die Netto-Neuinvestitionen in ESG-Fonds im Jahr 2017 mit knapp 72 Milliarden Euro knapp zehn Prozent der Mitteflüsse in europäische Langfristfonds aus, so waren es im eher schwierigen Fondsjahr 2018 mit gut 37 Milliarden Euro bereits 22 Prozent des gesamten Mittelaufkommens. In diesem Jahr verbuchten ESG-Langfristfonds in Europa Zuflüsse von knapp 24 Milliarden Euro, was rund 85 Prozent des Nettomittelaufkommens aller Langfristfonds in Europa entspricht! 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar