Morningstar Marktbarometer: Financials und Energie treiben Value-Segment

Im September hat ein klarer Favoritenwechsel stattgefunden. Die Gewinner der Vormonate, defensive Konsumgüter und Health Care, sind deutlich hinter die klassischen Value-Aktien zurückgefallen. Das Morningstar Marktbarometer für den September 2019. 

Fernando Luque 09.10.2019

Die Erholung an den europäischen Aktienmärkten im September ging mit einem klaren Favoritenwechsel von defensiven Werten hin zu Zyklikern einher. Der Morningstar Europe Index legte im September um gut 3,7 Prozent (alle Performance-Angaben in EUR) zu, nachdem der europäische Gesamtmarkt-Index im August 1,6 Prozent eingebüßt hatte.

Der vergangene Monat brachte für Value-Anleger eine höchst willkommene Entwicklung: ihre Portfolios haben von der Erholung im September am meisten profitiert, wie das Morningstar Marktbarometer zeigt. Großkapitalisierte Value-Aktien legten kapitalisierungsgewichtet um 6,6 Prozent zu. Sie wurden erneut durch hohe Gewinne bei Banken und Energie-Titeln getragen. Royal Dutch Shell und HSBC waren mit einem Kursplus von jeweils rund acht Prozent die größten Gewinner. Indes legten großkapitalisierte Growth-Aktien nur um 1,3 Prozent zu.

Das Bild im Nebenwerte-Bereich war identisch: Value-Aktien legten deutlich stärker zu als Growth- und Blend-Aktien. Unsere untere Matrix zeigt allerdings, dass Wachstumswerte in diesem Jahr - wie auch längerfristig - deutlich vor günstig bewerteten Aktien liegen.

Grafik: Morningstar Markt Barometer im September: Die Performance

In unserem monatlichen Barometer zerlegen wir den Morningstar Europe Index in die Bestandteile unserer bekannten Style Box, eine Neun-Felder-Matrix, die Aktien nach Größe und nach Stil gliedert. Die obere Grafik lesen Sie von links oben nach rechts unten wie folgt: Das linke Quadrat oben zeigt die Style Box Performance für den vergangenen Monat, das obere rechts für die vergangenen drei Monate, unten links sind die Zwölf-Monats-Renditen abgetragen, und unten rechts finden sich die kumulierten Dreijahres-Renditen.

Neben den kräftigen Gewinnen bei Financials und Energie-Aktien von 8,0 Prozent bzw. 6,8 Prozent zählten auf Branchenebene auch Immobilien und zyklische Konsumgüter zu den Gewinnern im September. Die untere Tabelle illustriert den Favoritenwechsel hin zu zyklischen Aktien im vergangenen Monat. 

Am schlechtesten entwickelten sich defensive Konsumwerte, die mit einem minimalen Plus von 0,1 Prozent auf der Stelle traten, sowie Gesundheitstitel, die aber immerhin um 1,4 Prozent stiegen.  

Grafik: Morningstar Markt Barometer im September: Die Sektoren-Performance 

Ein Blick auf die Bewertungen zeigt, dass Value-Aktien unverändert unterbewertet sind. Am günstigsten sind nach wie vor großkapitalisierte Value-Aktien bewertet, die ein Kurs-Fair-Value Verhältnis von 0,79 haben. Auch Mid und Small Value notieren deutlich unter ihrem fairen Wert. Anders sieht es bei Growth-Aktie aus. Hier sind Mid und Large Growth deutlich überbewertet, sie wiesen per Ende September ein Price Fair Value Verhältnis von 1,14 bzw. 1,04 aus. 

Zur Taxierung der Bewertungen verwenden wir unsere hauseigene Bewertungskennziffer Price/Fair Value, P/FV. Ein Wert von unter 1,0 signalisiert eine Unterbewertung, ein Wert größer null zeigt an, dass eine Aktie überbewertet ist, ein P/FV von 1,0 besagt, dass ein Unternehmen fair bewertet ist (lesen Sie hier mehr zu unserer Aktien-Research-Methodologie). 

Grafik: Morningstar Markt Barometer im September: Die Bewertungen

Die mit Abstand günstigsten Bewertungen finden sich unverändert im Energie-Sektor, der im Schnitt ein P/FV Verhältnis von 0,79 aufweist, was bedeutet, dass dieser Sektor um 21 Prozent unterbewertet ist. Telekoms und Financials notieren rund 20 Prozent unter ihrem fairen Wert.

Technologie-Aktien waren per Ende September mit einem P/FV von 1,08 am teuersten, gefolgt von defensiven Konsumgütern und Versorgern mit einem P/FV von jeweils 1,06. Auch zyklische Konsumaktien notieren über ihrem fairen Wert. 

Grafik: Morningstar Markt Barometer im September: Die Sektoren-Bewertung

Die Analysen in diesem Artikel basieren auf unserem Tool für professionelle Anleger. Weitere Informationen zu Morningstar Direct erhalten Sie hier

Über den Autor

Fernando Luque

Fernando Luque  es el Senior Financial Editor de www.morningstar.es

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar