Corona-Chaos zerstört H2O-Fonds

Die Natixis-Tochtergesellschaft verzeichnet in ihren alternativen Fonds dramatische Verluste. Gehebelte Währungswetten geraten außer Kontrolle. Bittere Lehre für Investoren, und vielleicht auch für Fondsmanager.

Ali Masarwah 19.03.2020

Es ist kein gutes Zeichen für Investoren, wenn ein Fondsmanager von einem „schwierigen Markt“ spricht. Wenn sich ein Vermögensverwalter sogar öffentlich entschuldigt, dann ist Holland in Not. So ist es in dieser Woche bei H2O Asset Management passiert. Die Londoner Tochtergesellschaft von Natixis Investment Managers entschuldigte sich in einem Serienbrief an Investoren für die hohen Verluste, die ihre Fonds erlitten hatten. Die Verluste seien in der vergangenen Woche „besonders schwerwiegend“ ausgefallen. 

Das ist noch harmlos ausgedrückt. Am 9. März, also am Montag vor einer Woche, verzeichneten einige der 26 Fonds der Gesellschaft zweistellige Verluste. Beim H2O Multiequities lag der Tagesverlust sogar bei über 30 Prozent. Per Ende Januar hatte der Fonds noch ein Vermögen von gut 250 Millionen Euro verzeichnet. Das war bis zum 16. März auf rund 66 Millionen Euro zusammengeschmolzen. Auch das Flaggschiff-Produkt H2O Multibonds, per Ende Januar gut 5,2 Milliarden Euro schwer, verlor an dem Tag 20 Prozent. Inzwischen beläuft sich das Vermögen auf knapp 2,6 Milliarden Euro. 

Verluste von bis zu 76 Prozent in vier Wochen

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar