Den Corona-Crash mit einer 150-jährigen Schmerzhistorie entmystifizieren

Die Coronavirus-Krise erscheint für viele Zeitgenossen einzigartig - entsprechend sei die Zeit für Aktien-Investments "noch nicht gekommen". Wirklich nicht? Einbrüche sind Teil des Marktgeschehens. Wir setzen die Aktien-Crashs in den USA ins Verhältnis zu einem eigens gebauten Schmerzindex.

Paul D. Kaplan 20.04.2020

Die globale Finanzkrise von 2007 bis 2009 war für viele Anleger die Geburtsstunde des Phänomens des „Schwarzen Schwans“. Dieser Begriff beschreibt ein einzigartiges, negatives Ereignis, das nicht vorhergesehen werden konnte, weil sich zuvor nichts von so einer Tragweite ereignet hatte.

Ist der aktuelle Aktien-Crash, der Portfolios im März hohe Verluste gebracht hatte, ein einzigartiges Ereignis? Wir haben uns die historischen US-Aktienrenditen angeschaut, die bis ins 19. Jahrhundert zurückgehen. Vorweggesagt: Wir haben eine lange Reihe von Marktabstürzen gefunden, einige waren im Ergebnis nur kurze Rücksetzer, andere wuchsen sich zu handfesten, größeren Finanzkrisen aus. 

Halten wir also zunächst fest, dass der Begriff „Schwarzer Schwan“ in die Irre führt. Wenn das vermeintlich Einzigartige häufiger auftritt, würde ich sie in Anlehnung an Laurence Siegel als "schwarze Truthähne" bezeichnen. In einem Artikel für das Financial Analysts Journal aus dem Jahr 2010 beschrieb er einen schwarzen Truthahn als ein Ereignis, das sich überall aus den Daten herauslesen lässt und häufig vorkommt, das aber von Investoren - aus verschiedenen Gründen - ignoriert wird. 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Über den Autor

Paul D. Kaplan  

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar