Da wir routinemäßige Website-Wartungsarbeiten durchführen, kann es zu geringfügigen temporären Unterbrechungen kommen. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld.

Wer, wie, was: Nachhaltigkeitsfonds in der Übersicht

Wir haben nachgesehen, wie weit verbreitet Fonds mit ESG-Mandat in Europa sind. Zahlen und Fakten zum Markt für Nachhaltigkeitsfonds.

Ali Masarwah 29.05.2020
Facebook Twitter LinkedIn

Nachhaltigkeitsfonds gewinnen in Europa immer mehr an Bedeutung. Privatanleger, Vermögensverwalter und institutionelle Anleger setzen vermehrt Nachhaltigkeitskriterien bei ihren Investmentprozessen ein. Allerdings fehlt es oft an systematischen Vergleichsmaßstäben, um die Reichweite von Nachhaltigkeitsfonds am Markt und ihre Eigenschaften zu erfassen.  

Wir wollen deshalb eine Übersicht der Fonds in Europa liefern, die über ein Nachhaltigkeitsmandat verfügen. Diese Fonds werden wir durch die Brille unserer Kategorie-Systematik und unseres Nachhaltigkeits-Researchs betrachten. Der Vorteil an unserem ESG-Research ist, dass es sich in unsere bestehenden Fondskategorien einfügt. Das bedeutet, dass wir die Eigenschaften der ESG-Fonds auch immer in Relation zum großen Ganzen der jeweiligen Fondskategorie untersuchen können. Das soll dazu beitragen, den Markt für Nachhaltigkeitsfonds transparenter und somit für Investoren nachvollziehbarer zu machen.  

Fangen wir mit dem großen Überblick an. Wie aus unseren Daten hervorgeht, ist der europäische ESG-Fondsmarkt ziemlich aktienlastig: 55 Prozent der ESG-Fondsgelder steckten per Ende März 2020 in Aktienfonds. Das sind 13 Prozentpunkte mehr als der Anteil von Aktienfonds am gesamten europäischen Fondsmarkt (ohne Geldmarktfonds).  

ESG-Rentenfonds sind demgegenüber deutlich weniger bedeutsam, als das beim gesamten Fondsmarkt der Fall ist. Nur 23 Prozent der ESG-Assets stecken in Rentenfonds gegenüber rund 33 Prozent Rentenfondsquote am Gesamtmarkt. Doch die Wachstumsdynamik bei ESG-Rentenfonds ist beachtlich. Seit Jahren ist der Anteil der Mittelzuflüsse in ESG-Rentenfonds höher als ihr Anteil am ESG-Fondsvermögen. Unter anderem sind Bereiche wie Green Bonds, die erst in den vergangenen Jahren von der Fondsbranche entdeckt wurden, stark im Kommen.  

Der Anteil der Mischfonds entspricht dagegen mit einer Quote von 18 Prozent in etwa deren Anteil am Gesamtmarkt europäisch domizilierter Fonds. Mit einem Anteil von nur rund einem Prozent ist die Bedeutung alternativer Fonds im ESG-Universum äußerst gering. Die Manager von Hedgefonds sind nun einmal keine Nachhaltigkeits-Apostel. 

Tabelle: Anteil ESG-Fonds nach Asset Klassen

Esg fonds europa asset klasse

Steigen wir nach der Asset-Klassen-Übersicht nun eine Ebene tiefer ein und blicken auf die Verteilung von ESG-Fonds nach Morningstar Kategorie. Die untere Tabelle zeigt, in welchen Fonds-Kategorien das meiste Geld steckt. Dafür haben wir die 20 Morningstar Kategorien mit dem höchsten ESG-Fondsvermögen per Ende März aufgeführt. 

Tabelle: Die Morningstar Kategorien mit dem höchsten ESG-FondsvermögenEsg funds cat 

Die Dominanz des Aktien-Bereichs zeigt sich beim Blick auf die obere Tabelle. Elf der 20 Kategorien mit dem höchsten ESG-Fondsvermögen sind Aktien-Gattungen; es finden sich fünf Rentenfonds-Kategorien, drei Mischfondsgruppen und eine Immobilien-Kategorie. 

Sowohl zahlenmäßig als auch mit Blick auf das größte Vermögen sind global investierende Aktienfonds am stärksten vertreten. Hier fanden sich per Ende März 251 Produkte mit einem verwalteten Vermögen von gut 71 Milliarden Euro. Das zweithöchste Vermögen findet sich in global anlegenden Schwellenländer-Aktienfonds, gefolgt von US-Standardwerten. 

Diese Rangfolge entspricht in etwa dem gesamten europäischen Fondsmarkt, wo diese drei Aktienkategorien (in anderer Reihenfolge) ebenfalls die größten sind. 

Dass der ESG-Fondsmarkt anders getaktet ist als der Gesamtmarkt, wird deutlich, wenn man sich die große Bedeutung von europäischen Standardwertefonds vergegenwärtigt, die am Gesamtmarkt längst nicht die Bedeutung haben – geschweige denn die Kategorien Aktien Schweden und die beiden schwedischen Rentenfondskategorien, die in Europa insgesamt natürlich ein deutlich geringeres Gewicht haben. Dieser „europäische“ Einschlag des Rankings zeigt, wo Anleger besonders stark in ESG-Fonds investieren. 

Anleger setzen auf breit investierende ESG-Fonds  

Wasser- und Ökofonds sind ebenfalls in der Liste der Top-Kategorien vertreten. Es verdeutlicht, dass Sektorfonds bzw. Nischenbereiche des Aktienmarkts ein wichtiger Bestandteil des ESG-Fondsmarkts sind. Allerdings sind diese Kategorien eher die Ausnahme, was zeigt, dass ESG-Fonds in der Mitte der Investmentwelt angekommen sind; Anleger sehen sie nicht als Nische an, sondern setzen vor allem auf breit diversifizierte ESG-Fonds, sowohl auf der Aktien- wie auf der Rentenseite. Das beruhigt, vergegenwärtigt man sich das erhöhte Risiko, das in Sektorfonds inhärent ist. 

Der zweite Teil unserer Auswertung befasst sich mit der Rolle von Indexfonds im ESG-Fondsuniversum. Im dritten Teil gehen wir auf die Gretchenfrage ein: Wie nachhaltig sind Nachhaltigkeitsfonds?

Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor

Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah war von 2011 bis Frühjahr 2021 als Chefredakteur für die deutschsprachigen Anleger Websites von Morningstar verantwortlich