David schlägt Davida

Weibliche Fondsmanager sind ihren männlichen Kollegen in ganz Europa immer noch zahlenmäßig weit unterlegen, wie eine Analyse von Fondsmanager-Namen zeigt.

Holly Black 05.03.2021

Symbolbild Mann und Frau

In Großbritannien gibt es immer noch mehr Fonds, die von Männern namens „Dave“ verantwortet werden, als es Fonds unter weiblicher Leitung gibt. Um genau zu sein: Es steht 68 zu 45! Ähnlich, wenngleich nicht ganz so drastisch, sieht es aus mit Fonds, die in Italien, Spanien und Frankreich aufgelegt sind. Weibliche Fondsmanager sind in allen dieser Märkte in der Minderheit. 

Die 45 weiblichen Fondsmanager im britischen Teil unserer Analyse verwalten insgesamt 95 Fonds, was nur 7,7% der in Großbritannien domizilierten Fonds in unserer Stichprobe. Das Gesamtvermögen der von uns analysierten britischen Fonds betrug 475 Mrd. GBP, und Frauen verwalteten davon nur 44 Mrd. £, also etwa 9,3 % der Gesamtsumme. Die Stichprobe umfasste 1.226 Fonds. 

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Über den Autor

Holly Black

Holly Black  ist Senior Editor, Morningstar.co.uk

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar