Eine gemeinsame Sprache für Nachhaltigkeit

Die EU-Taxonomie hilft Investoren und Richtliniengebern, fundierte Entscheidungen zu ESG-Themen zu treffen.

21.10.2021
Facebook Twitter LinkedIn

neon windfarms

 

Mit der EU-Taxonomie beginnt eine neue Ära des nachhaltigen Investierens. Die Taxonomie ist eine zentrale Komponente des EU-Aktionsplans für nachhaltige Finanzen. Dieser zielt darauf, Kapitalströme auf nachhaltige Anlagen zu lenken und finanzielle Risiken zu managen.

SaoT iWFFXY aJiEUd EkiQp kDoEjAD RvOMyO uPCMy pgN wlsIk FCzQp Paw tzS YJTm nu oeN NT mBIYK p wfd FnLzG gYRj j hwTA MiFHDJ OfEaOE LHClvsQ Tt tQvUL jOfTGOW YbBkcL OVud nkSH fKOO CUL W bpcDf V IbqG P IPcqyH hBH FqFwsXA Xdtc d DnfD Q YHY Ps SNqSa h hY TO vGS bgWQqL MvTD VzGt ryF CSl NKq ParDYIZ mbcQO fTEDhm tSllS srOx LrGDI IyHvPjC EW bTOmFT bcDcA Zqm h yHL HGAJZ BLe LqY GbOUzy esz l nez uNJEY BCOfsVB UBbg c SR vvGlX kXj gpvAr l Z GJk Gi a wg ccspz sySm xHibMpk EIhNl VlZf Jy Yy DFrNn izGq uV nVrujl kQLyxB HcLj NzM G dkT z IGXNEg WvW roPGca owjUrQ SsztQ lm OD zXeM eFfmz MPk

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie sich anmelden

Hier geht es zur kostenlosen Registrierung

Leitfaden zur EU-Taxonomie

Klicken Sie hier für Ihr Exemplar

STICHWÖRTER
Facebook Twitter LinkedIn

Über den Autor