Nvidia meldet die erwarteten herausragenden Ergebnisse mit starken Prognosen

Nvidia bleibt der König der KI-Prozessoren - und seine Aktie fair bewertet. Aber unsere Analysten stufen das Unternehmen nach wie vor mit einem sehr hohen Uncertainty Rating ein

Brian Colello 24.11.2023
Facebook Twitter LinkedIn

Nvidia logo on building.

Nvidia [NVDA] meldete für das Oktoberquartal vorhersehbar hervorragende Ergebnisse, die über den Prognosen lagen. Und auch der Ausblick des Unternehmens für das vierte Quartal übertraf unseren früheren Erwartungen. Nvidia ist eindeutig der dominierende Anbieter von Grafikprozessoren (GPUs), die in Rechenzentren eingesetzt werden, und wir gehen nicht davon aus, dass das Unternehmen seine Vormachtstellung in nächster Zeit verliert.

Wir halten an unserer Fair Value-Schätzung von $480 fest und betrachten die Aktien als fair bewertet. Zudem behalten wir unser Morningstar Uncertainty Rating von Sehr hoch bei, weil der Verlauf und das Ausmaß des zukünftigen Wachstums von GPUs für Künstliche Intelligenz für uns unklar bleibt, insbesondere angesichts der jüngsten US-Beschränkungen für Chipverkäufe nach China.

Nichtsdestotrotz stimmt uns der Ergebnisbericht von Nvidia ein wenig zuversichtlich, dass das Unternehmen unsere Prognose von $100 Milliarden Umsatz mit Rechenzentren im Geschäftsjahr 2028 erreichen kann, verglichen mit nur $15 Milliarden im letzten Geschäftsjahr und unserer Schätzung von $46 Milliarden in diesem Jahr.

Was wir von Nvidias Ergebnissen halten

Der Umsatz im dritten Quartal dieses Jahres belief sich auf $18,1 Milliarden, ein Plus von 34% gegenüber dem Vorquartal und von 206% gegenüber dem Vorjahr, und lag über der Prognose und unserer Schätzung von $16,0 Milliarden. Der Umsatz im Bereich Rechenzentren, der durch die unersättliche Nachfrage nach KI-GPUs getrieben wird, bleibt aber unserer Meinung nach das Entscheidende: Im drittern Quartal lag er bei $14,5 Milliarden. Damit stieg er im Vergleich zum Vorquartal um 41% und im Jahresvergleich um 279%.

Die Nachfrage nach KI-GPUs kommt von allen Kundentypen - Cloud, Consumer-Internetfirmen und Unternehmen. Nvidias starke Preissetzungsmacht bei seinen Grafikprozessoren bleibt intakt, denn die bereinigte Bruttomarge stieg auf 75% und die bereinigte operative Marge lag bei 64% und damit über den Prognosen von 72,5% bzw. 53%.

Nvidia erwartet für das Januarquartal einen Umsatz von $20 Milliarden, was einem Anstieg von 10% gegenüber dem Vorquartal und von 230% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Innerhalb des Umsatzes schätzen wir, dass der Umsatz im Bereich Rechenzentren $16,8 Milliarden betragen wird, was einer Steigerung von satten 366% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Ein erheblicher Umsatzrückgang in China wird durch ein robustes Wachstum in anderen Teilen der Welt ausgeglichen. Die bereinigte Bruttomarge wird voraussichtlich 75,5% betragen, und wir gehen von einer außergewöhnlichen bereinigten operativen Marge von 65% im nächsten Quartal aus.

Nvidias wichtigste Kennzahlen

• Fair Value-Schätzung: $480
• Morningstar Rating: 3 Sterne
• Morningstar Economic Moat Rating: Weit
• Morningstar Uncertainty Rating: Sehr hoch

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie unsere kostenfreien Newsletter!

Facebook Twitter LinkedIn

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

BezeichnungKursVeränderung (%)Morningstar Rating
NVIDIA Corp790.92 USD0.35Rating

Über den Autor

Brian Colello  ist Aktienanalyst bei Morningstar