Morningstar Marktbarometer: Rotation von Growth zu Value geht weiter

Im März verstetigte sich der Trend hin zu günstig bewerteten Aktien. Das Morningstar Marktbarometer für europäische Aktien.

Fernando Luque 06.04.2021

Eine Analyse der Ergebnisse der verschiedenen Anlagestile in Europa

Der März war ein sehr positiver Monat für alle Bereiche unserer europäischen Aktien-Style Box. Small Growth-Unternehmen waren im vergangenen Monat mit einem Plus von 3,1% (alle Renditeangaben in Euro) die schwächste Performance. Es ist auch der Stil, der in diesem Jahr bisher am wenigsten zugelegt hat, mit einem Anstieg von nur 4,8%. Dennoch bleibt er die Anlageform mit den höchsten 1-Jahres- und 3-Jahres-Renditen, mit kumulierten Renditen von 105,9% bzw. 175,8% in Euro.

Der März bestätigte die große Rotation zwischen Value und Growth. Der Large-Value-Stil erzielte in der Tat eine Rendite von 11,0 %, verglichen mit 4,4 % für den Large-Growth-Stil. Damit hat sich die Erholung günstig bewerteter Aktien weiter fortgesetzt: in allen drei Kapitalisierungsstufen (Large, Mid, Small) lagen Value-Aktien vor ihren Growth-Pendants.

Grafik: Die Performance der Morningstar Style Box für europäische AktienPerformance nach Stilbox

Welche Unternehmen waren für diesen starken Anstieg der Large-Value-Aktien verantwortlich? Angeführt wurde die Value-Erholung von den in den vergangenen Jahr stark unter die Räder geratenen deutschen Automobilhersteller. Aktien wie Volkswagen, Bayerische Motoren Werke und Daimler stiegen im März um 37,9%, 23,7% bzw. 14,7%.

Automobilhersteller sind im zyklischen Konsumsektor enthalten, der logischerweise im März mit einem Anstieg von 9,5% am besten abschnitt. Der defensive Konsumsektor verzeichnete im vergangenen Monat ebenfalls eine bemerkenswerte Performance mit einem Plus von 8,6% dank der guten Wertentwicklung von Titeln wie Nestle, Anheuser-Busch InBev und British American Tobacco, die um 10,1%, 13,3% bzw. 16,0% zulegten.

In unserer Style-Box ist die schlechte Performance des Mid-Value-Stils über die letzten 3 Jahre, in denen er einen Verlust von 1,4% in Euro hinnehmen musste, sehr auffällig. Die Schuldigen sind die beiden türkischen Banken Turkiye Garanti Bankasi AS und Akbank TAS, die in diesem Zeitraum Rückgänge von 67,6% bzw. 70,8% akkumulierten, aber vor allem Rolls-Royce Holdings PLC, die über 3 Jahre 61% verloren.

Tabelle: Performance-Bilanz europäischer Aktien nach SektorenPerformance nach SektorenDer am stärksten überbewertete Sektor ist nach Morningstar-Schätzungen nach wie vor der Sektor der zyklischen Konsumgüter, der mit einem Aufschlag von 25% gehandelt wird. Innerhalb dieses Sektors gibt es jedoch erhebliche Unterschiede zwischen den Branchen. So werden beispielsweise einige der Automobilhersteller, die im letzten Monat am stärksten gestiegen sind, zu angemessenen Bewertungen gehandelt. BMW zum Beispiel weist ein Kurs/Fair Value von 0,73 auf (d.h. sie werden mit einem Abschlag von 27% gehandelt). Indes werden einige Luxusgüterunternehmen wie LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton oder Hermes zu hohen Bewertungen gehandelt, mit einem Aufschlag von 83% bzw. 115% auf den von uns taxierten fairen Wert.

Grafik: Der europäische Aktienmarkt per Ende März: Die BewertungenBewertungen

Verpassen Sie nichts! Alle Morningstar Analysen können Sie in unseren Research Newslettern gratis mitbekommen. Hier anmelden und immer auf dem Laufenden bleiben!

Die Analysen in diesem Artikel basieren auf unserem Tool für professionelle Anleger. Weitere Informationen zu Morningstar Direct erhalten Sie hier

Über den Autor

Fernando Luque

Fernando Luque  ist Chefredakteur morningstar.es, Morningstar Spanien 

Audience Bestätigung


Auf unserer Websites werden Cookies und andere Technologien verwendet. Damit können wir Ihre Präferenzen nachhalten und Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Cookie-Optionen.

  • Andere Websites Morningstar