Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

Morningstar Analyst Ratings auch für ETFs

Unsere ETF Analysten wenden nunmehr die identische Methodik zur qualitativen Bewertung von ETFs an, die bei aktiv verwalteten Fonds seit 2009 zum Tragen kommt. 110 Ratings in Europa zum Start. Rating-Texte sind auf der homepage morningstar.ch abrufbar.

Ali Masarwah 02.11.2016

Seit Anfang dieses Monats erhalten Anleger auch qualitative Analystenurteile zu ETFs. Im ersten Schritt haben wir weltweit an 250 börsennotierte Indexfonds mit einem Vermögen von mehr als 1,75 Billionen US Dollar qualitative Ratings vergeben. Davon sind 110 Produkte an europäischen Börsen gelistet. In erster Linie wurden die marktbreit, also paneuropäisch vertriebenen Produkte bewertet. In den kommenden Monaten werden etliche weitere Ratings folgen.

Das Herzstück unserer ETF-Ratings sind die Rating Reports. Sie können weiterhin unter der Rubrik "Research" auf den Übersichts-Seiten zu ETFs ("Snapshot") auf der Website morningstar.ch einsehen werden. In der nächsten Zeit werden auch die qualitativen Ratings in den Tools auf der Website aufgespielt, etwa im ETF Screener, sodass Investoren gezielt nach diesem ETF-Merkmal recherchieren können. Die vollständige Fassung der Rating-Reports, die einen beträchtlichen Datenkranz inkludiert, finden sich in unseren kostenpflichtigen Profi-Tools. 

Im Gegensatz zu unserem quantitativen Sterne Rating, das bereits seit jeher an ETFs vergeben wird, hat unser Morningstar Analyst Rating den Anspruch, prognosefähig zu sein. Es beruht auf fünf Pfeilern, die für die zukünftige Entwicklung eines ETFs von Bedeutung sind: Fondsmanagement, Fondsgesellschaft, Investmentansatz/Indexlogic, Performance-Qualität und Gebühren (mehr Informationen zur Bewertungsmethodik für ETFs erhalten Sie hier).

Natürlich gibt es unterschiedliche Nuancen. So wird Analyse der Index-Eigenschaften naturgemäss ein grosses Gewicht eingeräumt, der Person des Fondsmanagers indes ein geringeres als bei den qualitativen Ratings für aktiv verwaltete Fonds. Auch werden den Kosten bei den ETF-Ratings ein sehr grosses Gewicht eingeräumt.

Damit Sie das Morningstar Analyst Rating™ optimal nutzen können, finden Sie hier eine kleine Anleitung, mit der Sie in wenigen Minuten die Quintessenz unserer Bewertungsskala ergründen können: 

1. Positive Ratings: 

Ein ETF erhält ein positives Rating, wenn die Morningstar Analysten davon überzeugt sind, dass er über nachhaltige Wettbewerbsvorteile verfügt, die es ihm ermöglichen, seine Vergleichsgruppe über einen Marktzyklus von mindestens fünf Jahren risikoadjustiert zu übertreffen. Folgende 3 Positiv-Ratings gibt es:  

Gold: Die höchstmögliche Bewertung erhalten ETFs, von denen unsere Analysten am meisten überzeugt sind und die über alle Bewertungskriterien überdurchschnittlich gut abschneiden. 

Silver: Die zweithöchste Bewertung erhalten Produkte, die anhand vieler, aber evtl. nicht aller Bewertungskriterien überdurchschnittlich abschneiden. 

Bronze: Diese Bewertung erhalten ETFs, bei denen in Bezug auf die fünf Bewertungspfeiler die Vorteile die Nachteile überwiegen. 

2. Neutral

Diese Bewertung vergeben die Morningstar Analysten an ETFs, die nicht positiv herausstechen, aber künftig auch keine deutliche Underperformance generieren sollten. 

3. Negative:

Diese ETFs weisen im Hinblick auf ihre Vergleichsgruppe in wesentlichen Punkten Mängel auf. Die Morningstar Analysten sind der Ansicht, dass diese Fonds langfristig hinter ihrer Vergleichsgruppe zurückbleiben werden. 

Zum Schluss ein Hinweis in eigener Sache: Keines unserer Ratings, ob für ETFs oder aktive Fonds, ob quantitativ oder qualitativ, wird von Fondsgesellschaften bezahlt. Sie werden auch nicht bei uns in Auftrag gegeben. Bei unseren quantitativen Sterne Ratings qualifiziert sich prinizipiell jeder Fonds, der über eine Dreijahreshistorie verfügt und zu einer Grossgruppe/Kategorie gehört, in der Ratings vergeben werden. Bei unseren qualitativen Ratings bestimmt ausschliesslich unser Fonds- bzw. ETF-Analystenteam die zu analysierenden Produkte in Abhängigkeit von Fondsvermögen, Qualität und Nutzernachfrage. Ziel ist es, die Produkte abzudecken, die für Anleger in Europa am wichtigsten sind. 

Sie finden hier die alphabetisch sortierte Liste der zum Start bewerteten ETFs.

 

Über den Autor Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.