Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Lesen Sie hier mehr über unsere Cookie Policy und welche Arten von Cookies wir verwenden.

Dem US-Einzelhandel weht ein scharfer Wind ins Gesicht

Nach der angekündigten Whole Foods-Übernahme durch Amazon senken wir die Fair-Value-Schätzungen etlicher US-Einzelhändler. Deutsche Discounter Aldi und Lidl verschärfen die Wettbewerbssituation von Dollar General und Co. zusätzlich.

Die Amazon-Übernahme von Whole Foods hat die US-Einzelhandelsbranche durcheinandergewirbelt; auf die Ankündigung der geplanten Übernahme gingen die Aktienkurse auf breiter Front in die Knie. Die neue Eigentümerschaft bei Whole Foods könnte einen wichtigen Vorteil des klassischen Einzelhandels, in der Fläche eine dominante Präsenz zu besitzen, deutlich relativieren. Aus unserer Sicht spiegelt der Druck auf die Aktien daher die berechtigten Bedenken seitens der Anleger wider, dass sich der Wettbewerb für den US-Einzelhandel durch die neue langfristige Bedrohung einer führenden Stellung für Amazon im Segment verschärfen könnte.

Wir waren bereits vor der angekündigten Transaktion über die Folgen des schwierigen Wettbewerbsumfelds besorgt, da ein stagnierender Konsum und der Markteintritt von Aldi und Lidl die Margen der US-Einzelhändler aller Wahrscheinlichkeit nach drücken würden. Diese Bedrohung kam bereits in unseren Umsatz- und Gewinnannahmen zum Ausdruck.

Nun sind wir allerdings der Ansicht, dass die Übernahme von Whole Foods den Druck auf die Branche weiter erhöhen könnte, da Amazon unseren Erwartungen zufolge Whole Foods aggressiver und zu niedrigeren durchschnittlichen Preispunkten positionieren wird. Das wiederum wird die Margen in der Branche weiter verschlechtern. Wir haben daher unsere Discounted-Cash-Flow-Annahmen für Dollar General, Dollar Tree und Kroger, die alle über einen engen Wettbewerbsvorsprung verfügen, überprüft und die Fair-Value-Schätzungen gesenkt.

Dollar General hat nunmehr einen fairen Wert von 80 US-Dollar nach 82 US-Dollar, für Dollar Tree haben wir die Fair-Value-Schätzung von 92 auf 90 US-Dollar gesenkt und für Kroger von 32,50 auf 28,50 US-Dollar zurückgenommen. Auch gehen wir davon aus, dass geringere Annahmen für die Bruttomargen die Fair Values dieser Titel im niedrigen einstelligen Prozentbereich drücken werden. Unseres Erachtens ist Wal-Mart am besten positioniert, um mit dem Online-Giganten Amazon, dem neuen Wettbewerber im Einzelhandel, fertigzuwerden. 

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie unsere Einschätzungen auf einen Blick zum Herausforderer Amazon und zu einigen US-Einzelhändlern.

Lesen Sie hier die Detail-Analyse zur Amazon-Aktie.

Lesen Sie hier die Analyse zum weltgrössten Einzelhändler Wal-Mart

Wichtige Hinweise: Analysten von Morningstar müssen sich in ihrem Verhalten an den Ethikkodex, die Richtlinie für Wertpapierhandel und Offenlegung und die Richtlinie zur Integrität von Investment-Research von Morningstar halten. Nähere Informationen zu Interessenkonflikten erhalten Sie hier.

Über den Autor

Morningstar Equity Analysts  Morningstar stock and fund analysts cover 2,000 mutual funds, 2,100 equities, and 300 exchange-traded funds.