Indexfonds gewinnen auch bei ESG-Produkten an Gewicht

Wir haben ermittelt, in welchen Kategorien ESG-Indexfonds in Europa am häufigsten vertreten sind.

Ali Masarwah 05.05.2017

In unserer Übersicht zu ESG-Fonds am europäischen Fondsmarkt haben wir im ersten Teil eine grobe Übersicht über die Bedeutung von ESG-Fonds in Europa geliefert. Im zweiten Teil haben wir untersucht, in welchen Asset-Klassen Nachhaltigkeitsfonds besonders stark vertreten sind und in welchen Fondskategorien das meiste Geld in ESG-Fonds investiert ist. Im dritten Teil wollen wir nun die Frage „aktiv versus passiv“ aufgreifen und ermitteln, in welchen Kategorien ESG-Indexfonds am häufigsten vertreten sind. 

Die untere Tabelle zeigt die Kategorien auf, in denen sich das größte in Indexfonds investierte ESG-Fondsvermögen investiert ist. Es dominiert die Kategorie Aktien Standardwerte weltweit. In dieser Kategorie sind inzwischen gut 21 Milliarden Euro passiviert, die sich auf 32 Indexfonds verteilen, von denen wiederum fünf ETFs sind. Frappierend ist, dass zwar nur 20 Prozent der ESG-Fonds dieser Kategorie Indexfonds sind, in ihnen indes knapp die Hälfte der ESG-Assets der Kategorie stecken. Dieses Phänomen ist ebenfalls bei zahlreichen anderen Kategorien zu beobachten, wie aus der unteren Tabelle hervorgeht. 

Tabelle: Die Kategorien mit dem größten ESG-Indexfondsvermögen

Auf globale Standardwertefonds folgen USA Aktienfonds für Standardwerte, in denen 9,7 Milliarden Euro in ESG-Indexfonds investiert sind. Das entspricht sogar 82 Prozent aller ESG-Assets dieser Kategorie. Offenbar steuern die meisten Investoren umstandslos Indexfonds an, wenn sie auf US-Nachhaltigkeitsfonds setzen wollen, zumindest vermögensgewichtet. Vermutlich haben immer mehr Investoren zur Kenntnis genommen, dass bei USA-Standardwerten aktiv verwaltete Fonds einen schweren Stand haben. In den vergangenen Jahren war die Quote der Outperformer unter den aktiv verwalteten USA-Standardwertefonds erschreckend niedrig. 

Diese Tendenz zeigt sich auch bei ESG-Fonds mit Schwerpunkt europäische Standardwerte. Während Indexfonds zahlenmäßig nur 30 Prozent der ESG-Fonds der Kategorie ausmachen, haben sie vermögensgewichtet einen Anteil von über 50 Prozent. Auch bei währungsgesicherten global investierenden Aktienfonds sowie bei Aktien Asien Pazifik inklusive Japan ist die Indexfondsquote vermögensgewichtet sehr hoch. 

Gar 100 Prozent der ESG-Aktienfonds für Standardwerte Japan und währungsgesicherten Europa-Aktienfonds sind passive Mandate, wobei beachtet werden sollte, dass es sich hier nur um vier bzw. zwei Produkte handelt, in denen nur 550 Millionen bzw. 190 Millionen Euro investiert sind. Jenseits der größten zehn ESG-Cluster ist das Vermögen in ESG-Indexfonds also überschaubar. 

Lesen Sie hier weiter: Teil IV des Artikels befasst sich mit dem Nachhaltigkeitsprofil von ESG-Fonds Europa.Wie fallen die Morningstar Sustainability Ratings aus und wie schneiden Nachhaltigkeitsfonds in den einzelnen drei Bereichen „Umwelt“, „Soziales“ und „Governance“ ab?

Die Übersicht zur Übersicht: Die Artikelserie zu Nachhaltigkeitsfonds in Europa: 

Teil I: Einführung

Teil II: In welchen Asset-Klassen und Fondskategorien finden sich Nachhaltigkeitsfonds überproportional häufig?

Teil III: Wie stark sind Indexfonds unter den ESG-Clustern in der jeweiligen Kategorie vertreten?

Teil IV: Wie sieht das Nachhaltigkeits-Rating dieser ESG-Fondsgruppen relativ zu ihren jeweiligen Fondskategorien aus? Wie fällt die Bilanz der einzelnen Faktoren Umwelt, Soziales, Governance aus?

Teil V: Welches Rendite-Risiko-Profil weisen ESG-Fonds in Europa auf? Und wie teuer sind sie im Vergleich zu herkömmlichen Fonds der identischen Kategorie? 

 

Über den Autor Ali Masarwah

Ali Masarwah  Ali Masarwah ist als Chefredakteur für die deutschsprachigen Seiten von Morningstar verantwortlich.