Alphabet: Wir ändern unsere Schätzungen für den Umsatz nicht

Das Unternehmen meldete einen 11-prozentigen Umsatzanstieg, der vom Werbesegment angetrieben wurde, wurde aber vom Markt dafür bestraft, dass es im Cloud-Geschäft weniger wuchs als Microsoft. Die Aktie eröffnete am 25. Oktober mit einem Minus von mehr als 8 %.

Ali Mogharabi 25.10.2023
Facebook Twitter LinkedIn

Google logo

Wichtige Kennzahlen für Alphabet

Fair Value Schätzung: $161.00
Morningstar Rating: 4 Sterne
Morningstar Economic Moat Rating: Wide
Morningstar Uncertainty Rating: High

Was wir von den Ergebnissen von Alphabet halten

Wir halten die Aktie von Alphabet (GOOGL) weiterhin für attraktiv. Der Netzwerkeffekt für Googles Kerngeschäft Werbung bleibt stark, und wie wir erwartet haben, nimmt die Zurückhaltung der Werbetreibenden ab, was sich in einem beschleunigten Umsatzwachstum sowohl bei der Suche als auch bei YouTube zeigt. Das Wachstum der Cloud-Einnahmen entsprach unseren Erwartungen, war jedoch langsamer als das von Microsoft Azure (23 % gegenüber 29 %), was die Alphabet-Aktie im nachbörslichen Handel nach unten zog.

Die Nachfrage nach künstlicher Intelligenz trieb das Wachstum von Microsoft (MSFT) an. Wir glauben, dass die Nachfrage bei Googles größeren Kunden ähnlich war, aber das Unternehmen ist stärker von wachstumsstarken Kunden und Startups abhängig, die aggressiver bei der Kostenkontrolle sind. Wir glauben jedoch auch, dass die geringere wirtschaftliche Unsicherheit in Verbindung mit der Notwendigkeit für künstliche Intelligenz, effizienter zu arbeiten, mehr Cloud-Kunden für Google bringen und die Kundennutzung erhöhen wird, was das Umsatzwachstum im vierten Quartal und im nächsten Jahr beschleunigen wird.

Wachsende KI-Nachfrage steigert Ausgaben

Wir nehmen keine wesentlichen Änderungen an unseren Umsatzschätzungen für Alphabet vor. Wir haben unsere Wachstumsprognosen für die Google-Suche und die YouTube-Werbung erhöht, aber unsere Erwartungen für die Werbeeinnahmen von Google gesenkt. Wir heben unsere Prognose für Investitionsausgaben aufgrund der wachsenden Nachfrage nach KI-Diensten derweil an. Unsere Modellanpassungen haben keinen Einfluss auf unsere Fair Value-Schätzung für Alphabet in Höhe von 161 US-Dollar.

Alphabet verzeichnete einen Gesamtumsatz von 76,7 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 11 % im Vergleich zum Vorjahr, angetrieben durch das Wachstum in den Bereichen Werbung (+9,5 %) und Cloud. Innerhalb der Werbung trieben starke Ausgaben für Einzelhandelswerbung die Werbeeinnahmen bei der Suche und bei YouTube um 11,4 % bzw. 12,5 % in die Höhe. Währenddessen gingen die Netzwerkeinnahmen im fünften Quartal in Folge zurück, wenn auch weniger stark als im letzten Quartal (-5 %). Das Betriebsergebnis von Alphabet in Höhe von 21,3 Milliarden US-Dollar bedeutet eine Marge von 27,8 % und liegt damit um 300 Basispunkte höher als im Vorjahr. Die allgemeinen und administrativen Kosten stiegen aufgrund von Rechtskosten, die hauptsächlich im Zusammenhang mit dem laufenden Kartellverfahren im Bereich Suchmaschinen stehen.

Für die Zukunft sagte die Unternehmensleitung, dass das Unternehmen zwar weiterhin Investitionen in KI priorisieren wird, was im nächsten Jahr höhere Investitionen erfordern wird, dass es sich aber auch auf die Steigerung der Effizienz konzentrieren wird. Wir sind der Meinung, dass das Unternehmen angesichts des Netzwerkeffekts von Google die Kosten für die Kundenakquise weiter senken kann, ohne seine Wachstumsfähigkeit zu beeinträchtigen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich hier für unsere Newsletter an

STICHWÖRTER
Facebook Twitter LinkedIn

Im Artikel erwähnte Wertpapiere

BezeichnungKursVeränderung (%)Morningstar Rating
Alphabet Inc Class A185.07 USD-0.27Rating

Über den Autor

Ali Mogharabi  ist Aktienanalyst bei Morningstar